1. Allgemeines zu Sicherheitupdates für Internetseiten und Online-Shops

Experten schlagen Alarm – Deutschland Spitzenreiter bei Hacker-Angriffen

Die Zahlen sprechen Bände und die Profis für Online-Sicherheit bei ESET alarmieren. Vor allem der Umzug in die Home-Offices war ein gefundenes Fressen für Hacker. Im deutschsprachigen Raum haben sich die Angriffe mehr als verzehnfacht. Wenn man nur den Juni 2020 betrachtet, dann verzeichnete hier ESET 3,4 Millionen Hacker-Angriffe in 24 Stunden. Zum einen geht es den Angreifern um Datenklau wie auch um das Einspielen von Ransomware auf Remote-Desktop-Verbindungen zwischen Unternehmen und Remote-Mitarbeitern. Um nur Deutschland im 24-Stunden-Rythmus zu betrachten ging die Zahl von 260.000 Angriffen hoch auf 1,7 Millionen Angriffe im April 2020 bis hin zu 3 Millionen im Juni. Die steigende Entwicklung ist seit Jahren zu beobachten – plötzlich ist der Internetauftritt oder Online-Shop zu einer Virenschleuder geworden. Die Cyber-Kriminalität wächst. Und wir wissen aus eigener Erfahrung, dass so mancher Kunde gerade hier Kosten sparen möchte und auf regelmäßige Sicherheitsupdates für Internetseiten und sogar auf Sicherheitsupdates für Online-Shops verzichtet. Vor allem KMU sind hier gefordert, denn oft werden hier monatelang, manchmal sogar jahrelang, keine Sicherheitsupdates eingespielt.

Je verbreiteter Ihr CMS ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit eines Hackerangriffs, denn hier lohnt es sich, bestehende Sicherheitslücken auszunutzen. Das kann dann verschiedene Auswirkungen haben: Ihre Webseite zeigt nicht mehr den ursprünglichen Inhalt oder mit Google Bombing verliert Ihre Seite komplett und wird auf Google erst gar nicht mehr angezeigt. Oder Ihre Kunden werden mit Drive-by-Viren und Trojanern infiziert, was katastrophale Auswirkungen haben kann. Beispielsweise führte allein das Supportende von Magento 1 zu einem rasanten Anstieg von Attacken.

Zum Infizieren mit Schadsoftware genügt ein perfider Klick!

„Gestern waren diese Webseiten noch sauber und heute infizieren sie den Rechner, während sie gleichzeitig die gewünschten Inhalte bereitzustellen scheinen, die man gesucht hat. Viele dieser Webseiten waren kurz zuvor noch sicher und galten als ungefährlich.“

Juraj Malcho, CTO bei ESET

2. Sicherheitsupdates für Internetseiten

Gezieltes Manipulieren und Attackieren von Webseiten

Die angewendeten Methoden werden immer erfinderischer, geschickter und gezielter und für Nutzer wird es immer schwieriger, nicht in die subtil aufgestellen viralen Fallen zu treten. Die Realität zeigt, dass Webseitenbesitzer meistens gar nicht bemerken, dass ihre gerade noch als sicher geltende Webseite und der Rechner mit Schadsoftware infiziert wurde. Diese quasi gekaperten Webseiten können schon bei einem Besuch mit einem nicht ausreichend geschützten PC diesen mit Schadcodes infizieren.

Die 5 Gründe für regelmäßige Sicherheitsupdates für Internetseiten

1. Halten Sie Ihre Software unbedingt aktuell

Das gilt nicht nur für Ihre Internetseite, auch Updates anderer wichtiger Programme oder Ihr Internetbrowser müssen regelmäßig upgedatet werden. Die bekannten und auch guten Content Management-Lösungen wie WordPress und TYPO3 werden ständig mit Aktualisierungen und Sicherheitsupdates für Internetseiten versorgt. Diese CMS-Updates sollten Sie schnellstmöglich einspielen, denn diese orientieren sich an den neuesten bekannten Sicherheitslücken.

2. Sicherheitslücken machen angreifbar

Veraltete Content-Management-Systeme weisen oft bekannte Sicherheitslücken auf. Das macht Sie interessant und leider auch hoch angreifbar für Hacker. Und es macht noch nicht mal Probleme, diese veralteten Seiten zu finden. Teilweise genügt eine einfache Google-Suche oder Hacker benutzen dafür spezialisierte Suchmaschinen. Gerne manipuliert man dann vorzugsweise PHP Dateien und legt Zugänge in der Datenbank an. Es kann aber noch wesentlich schlimmer kommen – Ihre Besucher werden infiziert und die Hacker nutzen dann weiterhin die Schwachstellen auf den PCs der Nutzer. Und wenn Google das bemerkt, dann sperren alle bekannten Browser sämtliche Zugriffe auf Ihre Seite.

Sollten Sie eine Domain in der Schweiz oder in Liechtenstein besitzen, dann deaktiviert Ihnen Switch Ihre komplette Domain, wenn diese nicht innerhalb von 48 Stunden wieder sauber ist. Noch dazu sperrt auch Ihr Hosting-Provider Ihren Webauftritt, sobald der davon erfährt.

Welche Konsequenzen das für Ihre Online-Reputation hat, kann man sich ausmalen.

3. Technische Fehler

Die perfekte Software gibt es nicht. Fehler findet man in der Programmierung ebenso wie in der Software. Auch das Implementieren von Plugins und Erweiterungen können im Zusammenspiel mit Ihrem CMS Sicherheitslücken oder Bugs entstehen lassen.

Hierfür gibt es bei allen 4 Systemen die Community. Ein weltweiter Zusammenschluss von Spezialisten, die dann einen gefundenen Fehler den Programmierern des jeweiligen Systems melden. Diese wiederum erstellen genau aus diesen Fehlerbehebungen die Sicherheitsupdates für Internetseiten. Parallel gibt es ein sogenanntes Changelog (Änderungsprotokoll), das Ihnen genau Auskunft gibt, ob das Update grundlegend sicherheitsrelevant ist.

4. Optimierungen

Ein CMS erfährt permanent Aktualisierungen, Weiterentwicklungen, Nachbesserungen und Optimierungen. Sukzessive bereinigen die Entwickler auftauchende Fehler im CMS. Die Zeitabschnitte, in denen Updates erscheinen, richten sich nach der Art der Fehler und Sicherheitslücken.

5. Kosten eines Updates vs. gehackte Internetseite

Wenn Sie nach einem Hackerangriff Ihr CMS wiederherstellen oder sogar komplett neu aufsetzen müssen, kostet Sie das um einiges mehr, als wenn Sie sich präventiv um Sicherheitsupdates kümmern. Denn nur so sind Sie vor Angriffen geschützt. Noch dazu verändert ein Hack Ihre Dateien oder spielt zusätzlich welche auf Ihren Server, sodass nun Sie oder Ihre Agentur in mühevoller Kleinarbeit an die Bereinigung gehen müssen.

Noch dazu bedeutet ein Hack, dass Ihre Seite einige Zeit offline ist, was weder Ihrer Reputation noch Ihrem Umsatz gut tut.

2.2 WordPress-Sicherheitsupdates

Bei WordPress handelt es sich um das beliebteste und verbreitetste Content-Management-System. WordPress ist einfach in der Bedienung und hat unzählige Möglichkeiten. Über 50 Prozent aller Webseiten, die mit einem CMS erstellt sind, basieren auf WordPress. Dieser Umstand macht das CMS aber auch hochinteressant für Hacker.

Interessante Zahlen aus Analysen rund um WordPress

70 Prozent aller WordPress Webseiten waren einen Tag, nachdem WordPress ein Sicherheitsupdate veröffentlicht hat, angreifbar (WP White Security)
30 Prozent aller WordPress Webseiten basieren noch auf der alten Version (w3techs)
8 Prozent der Hacks geschehen wegen eines schwachen Passworts (WPsmackdown)
52 Prozent infizieren über Plugins (scmagazine.com)
61 Prozent der infizierten WordPress Webseiten sind nicht bereinigt / aktualisiert (sucuri.net)
37 Prozent greifen die WordPress Core Dateien an (scmagazine.com)
11 Prozent finden die Schwachstelle in den Templates (scmagazine.com)

Das Sicherheitsplugin Wordfence spricht von 90.000 Angriffen auf WordPress-Webseiten PRO MINUTE

WordPress-Sicherheitsupdates für Internetseiten

Spätestens in dem Moment, wenn WordPress ein Sicherheitsupdate für Internetseiten herausbringt, ist jedem Hacker klar, wo er angreifen muss. Deshalb gilt für Sicherheitsupdates ein absolutes Must. Diese müssen immer schnellstens implementiert werden. Je länger Sie das aufschieben, desto größer wird das Risiko.

WordPress-Auto-Updates

Sicher, es existiert auch ein automatischer Update Service, „WordPress auto update”, den wir Ihnen aber tunlichst nicht empfehlen. Für private Webseiten mag dieser durchaus Sinn ergeben, da WordPress dann die meisten Updates von CMS und den Plugins von alleine einspielt.

Allerdings gilt dies nicht für Webseiten, die substanziell sind und auch nicht ausfallen dürfen.

Für diese Webseiten zählt unmissverständlich: Schalten Sie das Auto Update aus! Denn keiner erhält eine Fehlermeldung und weiß somit nicht, was diesen verursacht hat – liegt der Fehler in einem Plugin und in welchem oder verursacht ein Template oder Code den Fehler? Noch dazu bemerkt keiner den Fehler. Im schlimmsten Fall endet das damit, dass Ihre Webseite zerstört oder gar nicht mehr auffindbar ist. Und noch dazu schadet das immens Ihrem Google Ranking.

WordPress-Update-Service für Ihre Sicherheit

Regelmäßige WordPress CMS-Updates retten auf lange Sicht Ihre Webseite. Und wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind, dann halten Sie sich nicht oft im Backend Ihrer Webseite auf, bekommen also die Benachrichtigungen, wann ein Sicherheitsupdate für Internetseiten bereit steht gar nicht mit. Und wenn Ihnen nach einem Update eine Fehlermeldung in PHP oder MySQL angezeigt wird, können Sie mit diesen Fehlern umgehen? Haben Sie vielleicht auch das Backup vergessen und zu schnell auf das Knöpfchen gedrückt?

Eine WordPress-Agentur mit Updateservice spart Ihnen Zeit und Geld. Unsere Verträge beispielsweise sind dahingehend gestaltet, dass diese Ihnen einen Komplettservice anbieten und Sie weder an Updates der Software noch an Updates Ihrer verschiedenen Plugins denken müssen. Ohne Aufforderung erledigen wir alle Updates und sind für jegliche Fragen Ihr Ansprechpartner.

2.3 TYPO3-Sicherheitsupdates und -Upgrades

Bei dem Content Management System TYPO3 ist es wichtig, dass Sie die Version, die Sie nutzen, auf einen Stand bringen, den TYPO3 zumindest mittelfristig, bestenfalls langfristig unterstützt. Aktuell ist die Version TYPO3 10 LTS (Long Term Support). LTS bezeichnet die Langzeitunterstützung, die TYPO3 für drei Jahre garantiert. Nach diesen drei Jahren läuft der Support aus und das bedeutet, dass TYPO3 keine kostenfreien Updates mehr zur Verfügung stellt, auch nicht für neu erkannte Sicherheitslücken.

Das heißt, Sie sind mit einer veralteten und nicht mehr unterstützen Version nicht mehr gegen automatisierte oder gezielte Angriffe gesichert.

Grafik mit allen TYPO3 Versionen

Vorteile eines TYPO3-Sicherheitsupdates für Internetseiten

Die aktuellen LTS-Versionen von TYPO3 haben umfangreichere Funktionen, bieten eine höhere Performance und die Bedienung ist komfortabler. Diese Vorteile genügen prinzipiell schon für ein Update oder gar einen Relaunch.

  • Risiken von Hackerangriffen werden mit der neuen Version auf ein absolutes Minimum reduziert.
  • TYPO3 weiß, dass auch die Browser immer wieder aktualisiert werden und berücksichtigt diese neuen Techniken bei jedem Update. Bei älteren Versionen wird durch Aktualisierungen bei Firefox, Chrome und Co. eine redaktionelle Pflege oft unmöglich.
  • Mit der aktuellen Version implementieren Sie auch gleich alle neuen Features zur Einhaltung der DSGVO-Richtlinien.
  • Jede neue Version ist besser und einfacher. Das führt dazu, dass Entwickler Anpassungen und Erweiterungen viel schneller und qualitativ besser durchführen können.

ECONSOR TYPO3-Update-Service

Zuerst prüfen wir Ihr System auf Kompatibilität, wobei wir auf die Komponenten PHP und MySQL achten und diese, falls nötig, aktualisieren. Danach überprüfen wir Ihre Extensions. Auch für diese müssen kompatible Updates vorhanden sein. Nun stellt sich die Frage, ob wir die Extensions anpassen oder eventuell auf ein alternatives Modul zurückgreifen.

Jetzt aktualisieren wir das TYPO3-System schrittweise. Sollten zwischen der Aktualisierung Ihrer veralteten Version mehrere Updates liegen, dann müssen wir in manchen Fällen diese Zwischenversionen aufspielen. Dieser Schritt ist aber abhängig von der von Ihnen verwendeten Version und den Extensions. Inwieweit individuelle Anpassungen vorgenommen werden müssen, hängt auch von Ihren Erweiterungen ab – so können bei einem Update auf die Version TYPO3 10.4.6 manchmal nicht alle Extensions weiterverwendet werden

Jedes Sicherheitsupdate für Internetseiten wird in einer sicheren Testumgebung von uns durchgeführt und geht meistens problemlos vonstatten. Zuerst erhalten Sie von uns eine Kostenschätzung und nachdem wir Ihr Update in einer ausführlichen Testinstanz verifiziert haben, einen punktgenauen Kostenvoranschlag. Als TYPO3-Agentur bieten wir Ihnen auch einen kontinuierlichen Update-Service, der Sie auf die sichere Seite bringt.

3. Sicherheitsupdates für Online-Shops

In der Welt der Online-Shops und hier im Besonderen die Welt von Magento und Shopware als beliebte und verbreitete Online-Shop-Systeme, sind demzufolge auch anfällig für Hackerangriffe. Aktuell wurde die veraltete Version von Magento 1 angegriffen, was wiederum zeigt, dass Updates oder Upgrades die Basis für einen sicheren Webauftritt bilden. Als Ihre Agentur für Shop-Betreuung können wir Ihnen das nur eindringlich empfehlen.

Im Besonderen sind Online-Shops auf der Liste der Hacker, die personenbezogene Daten, Kreditkarten oder Bankdaten ihrer Kunden verarbeiten. Hier nehmen dann die Folgen eines Angriffs gleich ganz andere Dimensionen an. Zudem, dass Sie einen gravierenden Imageschaden davontragen, kann das weitreichende finanzielle Folgen für Sie haben wie auch noch ein Gerichtsverfahren nach sich ziehen.

Regelmäßig durchgeführte Sicherheitsupdates für Online-Shops, an die Magento und Shopware immer eindringlich erinnern, können das Sicherheitsrisiko auf ein Mindestmaß beschränken.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Update?

Es ist nicht immer anzuraten, unverzüglich auf die neueste Version Ihres Online-Shops zu wechseln, sobald die Hersteller ein Release bekanntgeben. Besonders, wenn es sich um ein Core Update handelt, ist es sinnvoll, erst einmal abzuwarten. Erfahrungsgemäß arbeiten die Hersteller wie auch die weltweite Community der Entwickler in den ersten paar Tagen noch hart an eventuellen Fehlern, die noch zu beheben sind. Allerdings sollte man wiederum nicht zu lange warten, denn parallel zur neuen Version offenbaren sich die Schwachstellen der alten Version. Diese sind dann für Hacker recht einfach zu googeln und anzugreifen.

Wie setzen wir das Sicherheitsupdate für Online-Shops um?

  • Grundsätzlich starten wir mit einem Backup Ihres Shops und Ihrer Datenbank, da niemals an einem Live-System gearbeitet wird.
  • Dann richten unsere Shop- Experten eine Testinstallation ein, auf der wir das Update aufspielen. Nun testen wir die neue Variante Ihres Online-Shops intensiv auf Herz und Nieren.
  • Auf dieser Testbasis gehen wir nun daran, funktionale Tests des kompletten Shops durchzuspielen. Dazu gehören auch alle Plugins und Module, die wir intensiv auf mögliche Fehler durchprüfen und diese auch umgehend korrigieren.
  • Erst jetzt ist es sinnvoll, die Testversion mit der Live-Version auszutauschen.
  • Zu guter Letzt nehmen wir die finalen Anpassungen vor. falls Sie es wünschen, können wir für Sie den gesamten Vorgang dokumentieren.

Wie setzen sich die Kosten bei Ihrem Sicherheitsupdate für Online-Shops zusammen?

Zuerst gleicht fast kein Update dem anderen, deshalb benötigen wir von Ihnen Informationen über Ihren Online-Shop, falls wir diesen nicht schon in der Ursprungsversion aufgesetzt haben. Gerne gehen wir Ihre Shopversion auch mit Ihnen gemeinsam durch. Eine Angebotserstellung mit finalen Kosten – und Sie können sich auf unsere Experten verlassen – basiert mit aus Ihren Antworten auf folgende Fragen:

  • Steht ein Minor-Update an für Ihre bestehende Hauptversion? Das bedeutet, wir aktualisieren Ihre Software und führen umfassende Verbesserungen der bestehenden Funktionen durch. Eventuell spielen wir hier auch einige neue Funktionen auf.
  • Es handelt sich um ein Major-Upgrade. Das bezeichnet eine Haupt-Aktualisierung der Software oder eine komplette Migration Ihres Online-Shops. Ein Major-Upgrade beinhaltet umfangreiche neue Funktionen und ist eine Neuentwicklung auf Basis der Vorgängerversion.
  • Wie skaliert ist Ihr Online-Shop? Welche Plugins oder Erweiterungen müssen ebenfalls ein Update erhalten? Wie viele Formulare etc. haben Sie integriert? Arbeiten Sie mit verschiedenen externen Dienstleistern zusammen?
  • Benötigen Sie eine Datenmigration oder einen zusätzlichen Serverumzug?
  • Geht Ihr Bedarf auch hin zu weiteren Serviceleistungen oder einem fortlaufenden Update-Service?
  • Wo und wie leicht kann der finale Testdurchlauf erfolgen?

3.1 Magento-Sicherheitsupdates für Online-Shops

Gerade für das am weitesten verbreitete Shopsystem Magento ist es wichtig, den Kunden vor allem immer einen sicheren Online-Shop und starken Schutz vor Hackerangriffen zu bieten, vor allem für die Kundendaten und integrierten Zahlungssysteme. Ein Hackerangriff auf einen Magento-Online-Shop kann nicht nur peinlich sein, sondern Sie sogar Ihre Existenz kosten.

Somit sind Updates für Shopbesitzer unvermeidbar, was wir als Agentur für Magento-Updates eindringlich betonen. Zudem profitiert Ihr Magento-Online-Shop von den neuen Update-Funktionen. Ebenfalls gilt bei Online-Shops immer der Vorteil einer aktualisierten Version im Hinblick auf Ihre Mitbewerber, denn Ihre Besucher freuen sich über schnellere Ladezeiten.

ECONSOR Magento-Update-Service

Dass Magento eines der meistverwendeten Shopsysteme in Deutschland und das meistgenutzte weltweit ist, macht es besonders anfällig für Sicherheitslücken. Ein versäumtes Update kann bedeuten:

  • Sicherheitspatches werden nicht mehr angezeigt.
  • Hacker können leichter auf Ihren Online-Shop zugreifen.
  • Ein veralteter Online-Shop generiert weniger Umsatz.

Somit sind auch hier regelmäßige Updates Pflicht. Diese Updates, die zudem für bestmögliche Rankings, Usability wie auch Performance und einen optimierten Workflow sorgen, geben Ihnen die Sicherheit, keine Neuerungen zu versäumen und Sie müssen keine Bedenken bezüglich Schwachstellen haben.

Wir betreuen Magento-Updates unserer Kunden bei kleineren wie auch komplexen E-Commerce-Plattformen und optimieren die Leistung wie auch die Usability, leisten technischen Support und beheben Schwachstellen wie auch Fehler im Backend. Durch unseren Magento-Update-Service stehen Sie bei notwenigen Aktualisierungen nicht mehr unter Druck. Auch bei der aktuellen Version Ihres Magento-Shops müssen wir genau Ihre verwendeten Anpassungen und die Datenmenge berücksichtigen. Jedes der Updates führt zu einer höheren Funktionalität, Geschwindigkeit und vor allem Sicherheit.

Somit gilt besonders für große Updates, Upgrades oder gar Migrationen, dass es keine Frage ist, ob Sie upgraden, sondern wann Sie es tun.

Unser Vorgehen:

  • Regelmäßiges Prüfen Ihres Systems auf Magento-Updates
  • Backups vor jedem Update
  • Sofortige Updates nach Erscheinen
  • Aufspielen neuer Versionen aller Magento-Erweiterungen
  • Ausführlicher Funktionsscheck nach dem Update oder der Migration
  • Abschließendes Daten-Sicherungsbackup

Sie sind angewiesen auf regelmäßige Magento-Updates und Patches. Mit den Magento-Updates (SUPEE Patches) optimieren wir Ihren Online-Shop in allen Sicherheitsangelegenheiten, auch die, die nicht automatisch einspielbar sind, sondern nur manuell. Wenn Sie diese Aufgabe in unsere Hände legen, müssen Sie sich nicht mehr um notwendige Updates kümmern. Sie können sich sicher sein, dass Sie keine Neuerungen versäumen, Aktualisierungen durchgeführt und Sicherheitspatches installiert werden und etwaige Schwachstellen ausgemerzt werden. Für Sie und Ihr Unternehmen ist dieses Vorgehen sicher und komfortabel.

Was enthält ein Magento-Update-Service?

Backups

Vor jedem Magento-Update erstellen wir natürlich eine Sicherungskopie Ihres Shops. Das ist immer die Basis.

Programme installieren

Wir überprüfen im nächsten Schritt Ihre installierten Programme, dass diese auch für Magento 2.4 kompatibel sind. Sie müssen die neuste Version PHP installiert haben und ihr MySQL muss in der aktuellen Version vorhanden sein. Weiterhin ist es zwingend, dass Ihre Hardware die Anforderungen erfüllt. Je besser die Hardware, desto schneller ist Magento 2.4.
Erst jetzt ist es Zeit, Magento 2.4 (zum Zeitpunkt des Schreibens die aktuellste Version) herunterzuladen.

Testdomain

Unsere Entwickler erstellen eine Testdomain, bevor wir das Update oder die tatsächliche Migration durchführen. Wenn dieser Test zufriedenstellend ausfällt, initiieren wir den eigentlichen Import. Bei einer Migration kann es dazu kommen, dass Ihr Shop ein paar Stunden offline ist. Nach dem Go live steht Ihnen und Ihren Kunden sofort der neue Online-Shop mit allen frischen Inhalten zur Verfügung.

Einstellungen, Speicherdaten und Medien

Unsere Profi-Entwickler starten Updates oder eine Migration mit der manuellen Übertragung Ihrer Einstellungen, was bedeutet, dass wir Ihre gesamten Backend-Informationen in den neuen Online-Shop übertragen.

Nun übertragen wir Ihre Speicherdaten, zu denen Ihre Bestellungen, Ihre Kundendatei und beispielsweise auch Ihre Versandoptionen. Wir geben hierfür die Garantie, dass Ihre Informationen vollständig und hochsicher migriert werden. Zeitgleich übertragen wir Ihre Bilder und Videos ebenfalls auf sicherem und schnellem Weg.

3.2 Shopware-Sicherheitsupdates für Online-Shops

Bei Shopware können Sie mit regelmäßigen Software-Updates rechnen. Immer zu Beginn eines Monats gibt Shopware die neuen Releases heraus, die zur Verfügung stehen, wird also stetig weiterentwickelt. Diese Vorgehensweise macht Shopware sicher und weltweit auch immer interessanter. Allerdings können diese Updates für Nicht-Programmierer auch problematisch werden, da das Implementieren, Prüfen und Protokollieren nach einer guten Portion Know-how verlangt.

Updates von zertifizierter Agentur

Wir sind zertifizierte Shopware Agentur und mit Shopware wie auch mit Shopware Updates vertraut. So ist Ihr Shopware-Update in den sicheren Händen von Experten, die bei einer Update-Servicevereinbarung alle neuen Updates auf Kompatibilität prüfen. Sie können entspannt Ihren Geschäften nachgehen, denn wir testen dann das Update auf Herz und Nieren und schalten es erst dann live. Ihre Kunden müssen so während des Updates nicht auf ihr Shopping-Erlebnis verzichten.

Noch dazu wird bei jedem Update Ihr Webshop nicht nur sicherer, sondern neue Features optimieren auch die Usability, Ihr Shop performt besser, Ihr Kunden sind zufriedener und somit steigt Ihr Wachstumspotenzial und Ihr Umsatzpotenzial.

Wir auch bei Magento ist das neueste Update der Systemhersteller aus Schöppingen nicht mit einem Mausklick erledigt. Man kann bei einer Umstellung auf Shopware 6, welches gerade die aktuelle Version ist, ebenfalls nicht mehr von einem einfachen Update reden.

Shopware-Update-Service – die Vorteile

Alle Optimierungen, die man in den Shopsystemen oder auch in CMS vornimmt, orientieren sich immer stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen und vor allem deren Kunden. Somit kommt mit einem Update Ihres Shops auch ein frischer Wind in Ihren Webauftritt. Neue Features beinhalten neue Trends und haben in ihrem Code schon die Anforderungen der Nutzer an eine optimierte Customer Journey inklusive. Beachten Sie, dass Sie, wenn Sie nicht alle diese Features nutzen, nicht Ihr Potenzial entfalten können – Konkurrenten, die ein Sicherheits- oder Funktions-Update schon aufgespielt haben, sind gegebenenfalls im Vorteil.

  • Mehr Feaures – mehr Möglichkeiten
  • Verbesserte Usability
  • Vereinfachte Administration
  • Bugfixes
  • Security Updates
  • Neues in der DSGVO ist berücksichtigt
  • Verbesserungen z. B. in der Medienverwaltung und im E-Mail-Management

Anforderungen an Shopware-Updates

Shopware 6 ist auf den ersten Blick recht leicht upzudaten, da man eine Aktualisierung mit allen tollen neuen Funktionen direkt einspielen kann. Doch leider passiert es nicht selten, dass danach nichts mehr funktioniert oder zumindest nicht mehr einwandfrei. Was vor einem Update zu prüfen ist:

  • Sind die Plugins, ob aktiv oder inaktiv, mit der neuen Version kompatibel?
  • Ist die Programmierung Ihrer Anpassungen durchweg updatesicher?
  • Zeigt sich Ihr genutztes Template mit der neuen Version kompatibel?
  • Ist Ihr Server auf ein Update ausgerichtet?

Ziehen Sie Experten zu Rate – dann sind Sie auf der sicheren Seite und können mit einem Update, Upgrade oder gar mit einer Migration mit einem reibungslosen Ablauf rechnen.

3.3 Migration von Online-Shops

Gegenüber einem Update bedeutet eine Migration für Ihr Unternehmen und Ihren Shop einen einen weitaus größeren Schritt. Ob es sich nun um einen kompletten Wechsel zu einem anderen Anbieter handelt oder auch einen Wechsel im selben System, allerdings zu einer neuen und erweiterten Version, das komplette gewohnte System migriert in beiden Fällen plötzlich in ein ganz anderes, neues System. Für dieses System, das zwar viele Vorteile bietet, gilt es noch dazu, diese in den gesamten Workflow zu integrieren. Für die Shop-Betreiber, die ihr E-Business hart am Markt betreiben, ist es bei einer anstehenden Migration höchste Zeit, das Shop-System zu überprüfen und mit neuester und aktueller Software, die die erweiterten Kundenbedürfnisse erfüllt, nach vorne zu bringen.

Hierbei ist es von unschätzbarem Nutzen, sich von einer zertifizierten und erfahrenen Online-Shop-Agentur unterstützen zu lassen. Wir legen Ihnen nahe, sich hierfür als ersten Schritt einen Austausch mit Experten in die Agenda zu legen.

Wie wir Ihre Migration realisieren:

  • Workshop mit zielgenauer Beratung und Konzeptionserstellung
  • Technische Analyse Ihres bestehenden Shops
  • Zeitplan für das Gesamtprojekt
  • Installation und Konfiguration Ihres E-Commerce-Projekts
  • Implementieren von Anpassungen und Erweiterungen
  • Migration der Daten aus Ihrem bestehenden System
  • Testing und Debugging

3.3.1 Migration Magento 1 -> Magento 2

Der Hersteller-Support für Magento 1 endete im Juni 2020. Das heißt, es wird zukünftig weder neue Features noch Bugfixes oder Sicherheitspatches für diese Version geben. Das wiederum bedeutet für Sie, dass Sie Ihr bestehendes System bewerten müssen und wahrscheinlich zu dem Schluss kommen, schnell einen Wechsel einzuleiten. Denn wer sein E-Business ernst nimmt, sieht die vielfältigen Chancen, die Magento 2 offenbart. Die schnelllebige digitale Welt verlangt nach den neuen Features von Magento 2, die man in der Version 1 entweder gar nicht oder nur mit sehr viel Aufwand realisieren könnte.

Denn Magento 2 ist eine komplette Neuentwicklung und bietet ein modernes System für höchste Ansprüche genügt. Dazu zählen:

  • Ein nutzerfreundliches Backend
  • Verbesserte Performance und Sicherheit
  • Mobile-First-Ansatz
  • Zahlreiche Features für eine effiziente Infrastruktur
  • Durch innovative und umsetzungsstarke Mutterfirma Adobe beste Zukunftsaussichten für Features wie AI oder PWA

Inkompatibilität des Themes

Das Theme, das bei Magento 1 eingesetzt wurde, kann nicht auf Magento 2 übertragen werden. Entweder wir erstellen Ihnen ein genau auf Sie und Ihr Unternehmen zugeschnittenes Theme oder Sie entscheiden sich für ein vorgefertigtes Theme, welches für Sie die kostengünstigere Variante ist. Manche unserer Kunden nutzen den Moment der Migration für ein komplettes Rebranding oder für die Erstellung eines präzise auf das Unternehmen zugeschnittenen Themes.

Migration – Magento 2-Migrations-Audit

Erweiterungen von Magento 1 sind nicht mit Magento 2 kompatibel, deshalb müssen wir diese im Zuge eines Migrations-Audits ersetzen. Unsere Entwickler sind in der Lage, jegliche Ihrer Erweiterungen fortlaufend weiterzuentwickeln, neue, auf Sie zugeschnittene zu erstellen oder verwandte Funktionen hinzuzufügen. Als Ergebnis sollte eine Webseite und ein Online-Shop herauskommen, die eine vollständige, nützliche und effiziente Sammlung an Erweiterungen besitzen.

3.3.2 Migration Shopware 5 -> Shopware 6

Auch der Umzug von Shopware 5 auf 6 ist ebenfalls deutlich mehr als nur ein simples Update und ein Projekt mit einem hohen Stellenwert im Unternehmen. Shopware 6 verfolgt einen komplett neuen technologischen und architektonischer Ansatz und geht in die Richtung einer neuen Shoperstellung.

Die Shopware Version 6 stellt eine Revolution im Backend und Frontend bereit. Das Shopware 6 Backend hat eine geänderte Architektur und geht noch näher an das PHP-Framework Symfony. Das heißt, auch Shopware setzt nun auf Headless-E-Commerce. Der implementierte API-First Ansatzes erlaubt die Anbindung an beliebig viele Schnittstellen und Funktionen. Das heißt, Ihr Online-Shop ist ready-to-scale und bestens für die Zukunft gerüstet.

Auch das alte Shopware 5 Frontend wird mit Shopware 6 deutlich moderner, leichter und schneller. Shopware 6 Storefont basiert auf dem Framework Bootstrap und vue.js wie auch Twig verwenden es für die Templates. Das hat zur Folge, dass eine perfekte Funktionalität auf allen Endgeräten gewährleitet ist. Ebenfalls ist die Basis für eigene Themes hochflexibel.

Shopware 5 auf Shopware 6 – die nächste Evolutionsstufe im digitalen Business

Wir versuchen alles, Ihren bestehenden Shopware 5-Shop an den Shopware 6 Entwicklungsstand anzubinden, um eine Parallelentwicklung von Shopware 6 mit Daten aus Ihrem bestehenden System zu ermöglichen.

In einer ersten Anforderungsanalyse identifizieren wir gemeinsam mit Ihnen, was Sie beibehalten können und wo die Migration einschneidende Verbesserungen erzielt. Dank des API-First-Ansatzes laufen der Datenimport und alle weiteren Funktionen über Schnittstellen und bieten höchste Flexibilität. Auch haben wir die Möglichkeit, den alten wie auch neu zu erstellenden Shop parallel laufen zu lassen und es entstehen so in Shopware 6 ohne Einschränkungen im laufenden Shop-Betrieb Erlebniswelten auf höchstem Niveau.

Weitere Optionen der Migration auf Shopware 6:

  • Übernahme des SEO-Rankings
  • Internationalisierung
  • Ausbau zum Marktplatz
  • Einbindung von PIM- und MAM-Systemen
  • Automatisierung von Print
  • Implementieren mobiler Apps und Social Media

4. ECONSOR-Update-Service

Auf den Punkt gebracht ist es Ihr Ziel, die besten Experten an Ihrer Seite zu haben, ohne dass Sie die Bank sprengen. Wir haben unseren Beratungsprozess auf dieses Ziel ausgerichtet und leben ihn gemeinsam mit unseren Kunden.

Sebastian Kübler, Gründer ECONSOR Gruppe

Wir wissen, dass jedes Unternehmen anders ist und der Aufwand wie auch die Kosten von den verschiedensten Gesichtspunkten abhängen.

Die von Ihnen getroffenen Entscheidungen, die gewünschten Funktionen, die notwendige Verfügbarkeit von Spezialisten, die Größe und Komplexität Ihres Geschäfts und andere Details müssen immer im Blick gehalten werden.

Grafik des ECONSOR Update Service als Kreislauf

Unser Vorgehen im Detail

Vor dem Go live: Testen, testen, testen…

Wirklich vollständig ist Ihr Update oder Ihre Migration nur, wenn wirklich jedes Detail Ihrer Webseite oder Ihres Online-Shops durchgetestet ist. Wir stellen hier sogar durch mehrmalige Tests sicher, dass auch alles präzise funktioniert und schauen auch, dass die Geschwindigkeit tatsächlich optimiert und die Benutzerfreundlichkeit perfekt ist. Erst jetzt initiieren wir den Go live!

Wir wissen: Nach dem Update ist vor dem Update! Auch nach einem Update ist es wichtig, die kleineren Updates, die meistens Bugfixes beinhalten und von der Community unter permanenten Sicherheitsaspekten initiiert werden, regelmäßig einzuspielen. Wir begleiten Sie mit unserem CMS-Update-Service für alle Systeme, der Ihnen somit immer den aktuellsten Stand Ihrer Webseite oder Ihres Online-Shops garantiert – für Ihre Sicherheit und Ihren Erfolg.

0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten