Suchmaschinenoptimierung durch Link Building: Die Grundlagen

Wie tickt der Algorithmus?

Google hat unlängst bestätigt, dass Links als Rankingfaktor ganz oben anzusiedeln sind, gleichauf mit relevantem Content. Wenn Google Links wichtig sind, sollten Sie im Hinblick auf Ihr Ranking das ernst nehmen. Der Google Pinguin Spamfilter ist jetzt Teil des Google Algorithmus. Heutzutage ist ein Ranking ohne Links fast nicht möglich, denn durch Links entdeckt Google die Webseite überhaupt erst. Das bestätigt auch Google. In diesem Beitrag haben wir für Sie eine komplette Anleitung zum Thema Suchmaschinenoptimierung durch Link Building erstellt. Werde Sie jetzt zum Linkbuilding-Experten!

Wie verlinkt man richtig?

Bei Links gilt nicht „viel hilft viel“. Die Qualität der Links ist entscheidend, um positiv auf das Ranking zu wirken. Im schlimmsten Fall können Sie sogar für von Google abgestraft werden.

Eine allgemeingültige Regel gibt es nicht, ein Link kann je nach Branche, Land und Keywords gut oder schlecht ranken. Es gibt aber Filter und Tools, die Ihnen hier Aufschluss geben.

Google-Regeln für Link Building: Generieren Sie relevante Links und setzen sie in für Ihre Zielgruppe nützlichen Content. Ihre Nutzer freuen sich und Google rankt Sie positiv. Ihre Links müssen einen natürlichen Ursprung haben, damit Google nicht denkt, dass Sie vielleicht manipulieren.

Gegenseitiges Verlinken

Reines Cross-Linking  beeinflusst das Ranking Ihrer Website negativ. Wenn Sie es allerdings nicht übertreiben und die gegenseitigen Links zum Unternehmen passen und den Besucher einen Mehrwert bieten, hat auch Google nichts dagegen. Übertreiben Sie aber nicht! Unnatürlich generierte Links oder eine „Überlinkung“ mit Money Keywords bringt die Seite eher in ein Downgrading von Google! Greifen Sie lieber auf Brand Keywords und Call-to-Actions zurück.

Links zu Webverzeichnissen (Web Directory Links)

Auch die Verlinkungen zu Webverzeichnissen müssen dem Besucher einen echten Mehrwert bieten und genau auf Ihre Kunden zugeschnitten sein. Relevanz ist hier das Schlüsselwort. Ein planloses Verlinken, nur mit dem Ziel einen Backlink zu provozieren, wird sich auch negativ für Ihr Ranking auswirken bis hin zu dem Fakt, dass Google Sie komplett aus den Suchergebnissen entfernt.

Foren und Blogs kommentieren

Auch hier kann Ihnen ein Kommentieren entweder zu einem besseren Ranking verhelfen oder dieses auch wieder schwächen. Google schaut auch hier tatsächlich darauf, ob der Link, den Sie mit Ihren angefügten Kommentaren geteilt haben, für Ihr Unternehmen relevant oder nutzlos ist.

Das Kaufen von Links

Finger weg! Google lässt keinen Zweifel daran, dass das gegen die Richtlinien und die Ethik verstößt. Wenn Sie zudem noch Links verkaufen, können Sie sogar mit einer Abstrafung von Seiten Googles rechnen.

Linkbuilding ist ein starkes Werkzeug der Suchmaschinenoptimierung. Es muss aber auch mit Vorsicht genutzt werden. Bei falscher Anwendung kann es das Ranking auch negativ beeinflussen.

Marian Dietrich, SEO-Experte am Standort Heilbronn

Suchmaschinenoptimierung durch Link Building: 6 einfache Tipps

So ganz unkompliziert ist das Link Building ja nicht. Gerne helfen wir bei der Optimierung und der Sichtbarkeit Ihrer Webseite, denn wir sind Experten für jegliche SEO Strategien im Netz. Hier aber heute für Sie sechs Strategien, die Sie kostenlos und sogar recht einfach umsetzen können:

1. Warum nicht um einen Backlink bitten?

Kennen Sie nicht jemanden aus Ihrer Branche, den Sie um einen Backlink bitten können? Einen Geschäftspartner vielleicht? Oder einen guten Kunden? Sogar Freunde und Verwandte bieten sich hier an. Wenn eine Webseite vorhanden ist oder sogar ein Blog geschrieben wird, ist es wohl die einfachste Sache der Welt, um einen Backlink zu bitten. Der Link sollte im Content auftauchen, nicht irgendwo versteckt in der Sitemap. Allerdings ist es sinnlos, wenn Sie einen Maschinenbaubetrieb haben, dass Ihre Schwester als Besitzerin eines Zoogeschäfts Ihnen einen Backlink einrichtet. Das könnte Ihnen sogar im Ranking schaden!

2. Erstellen Sie eine Gruppe

Es besteht auch die Möglichkeit über Ihre guten Kontakte ein Link Building aufzubauen. Sie können das über die Sozialen Medien, über ein Forum oder auch dadurch, dass Sie selbst eine Gruppe oder eine Community bilden, zu der Sie Ihre Kontakte einladen. Veranlassen Sie hier eine Diskussion, indem Sie vielleicht eine provokante These aufstellen, die einen gerade gehypten Guru auf diesem Gebiet in Frage stellt. Oder kommentieren Sie selbst mit relevanten und interessanten Kommentaren. Sie bleiben hier am Ball, lernen ähnlich gesinnte Leute kennen und generieren hier auch den ein oder anderen für Sie relevanten Backlink.

3. Traffic generieren mit Produktbewertungen

Hier kann eine Situation entstehen, die beiden Seiten nützt. Bewertung gegen Backlink: Viele Unternehmenswebseiten bieten die Möglichkeit, eine Produktrezension abzugeben. Mit relevanten Inhalten haben Sie hier die Gelegenheit Vertrauen zu schaffen. Und auch hier kann es leicht sein, dass Sie einen Backlink ergattern. Zudem kann das dazu führen, dass Ihre eigene Webseite einen höheren Traffic erhält.

4. Eröffnen eines Blogs

Beachten sie dabei, dass Ihnen bei der Eröffnung eines Blogs das nur etwas bringt, wenn Sie diesen auch mit Leben füllen und hier regelmäßig relevanter und interessanter Content von Ihnen zu erwarten ist. Ein Blog bestehend aus einem lapidaren Kommentar und einem Backlink zur Website generiert einen schlecht bewerteten Backlink.

Ein Blog ist gar nicht so schwer, wenn man ein paar Dinge beachtet. Bieten Sie Mehrwert, schauen Sie darauf, was Ihre Kunden wünschen, das verschafft Ihnen Vertrauen und Wertschätzung, was Ihrem ganzen Unternehmen zugute kommt. Jetzt geschieht nämlich folgendes: Sie werden in den sozialen Medien geteilt und verlinkt, wenn Ihre Inhalte es verdienen. Das sind die wertvollsten Backlinks!

5. Erscheinen Sie in glaubwürdigen Verzeichnissen?

Es gibt Verzeichnisse, die sich nicht nur auf Ihre URL beschränken, sondern darüber hinaus mit einigen kurzen aber relevanten Infos einen Zusatznutzen bieten. Listen Sie hier einen Link, denn wenn Sie auf branchenspezifischen Directories gelistet werden, werden Sie von Google und Co. und somit von Ihren potenziellen Kunden leichter gefunden.

6. Gastbeiträge

Wenn Sie durch Ihren eigenen Blog schon etwas sicherer geworden sind, wäre der ein oder andere Blogschreiber vielleicht dazu bereit, einen interessanten Blogartikel von Ihnen bei sich einzustellen. Auch hier zählt dann wieder die Relevanz, die Sie nie aus den Augen verlieren dürfen. Sie dürfen diesen Artikel auch nicht im Hinblick auf leicht gewonnene Eigenwerbung schreiben und sich und Ihr Unternehmen beweihräuchern, denn auch das wird nicht positiv gerankt.

Sie wollen mehr Tipps für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung? In diesem Beitrag haben wir Ihnen 12 Tipps zusammen gestellt, mit denen Ihre Webseite oder Ihr Online-Shop gut rankt.

Suchmaschinenoptimierung durch Link Building: 11 Tools für Fortgeschrittene

Professionelle Link Building Tools für Ihren Erfolg

Sie haben festgestellt, dass richtiges Link Building einiges an Zeit einfordert. Und trotz allem, auch mit den einfachen Methoden, ein gewisses Know-how Voraussetzung ist. Aber natürlich gibt es auch für Ihr professionelles Link Building Tools, die Sie hierbei unterstützen:

1. Gemeinsame Backlinks mit Ihren Mitbewerbern

Das Common Backlinks Tool (CBLT) ist das Tool, das genau dafür entwickelt wurde, die Backlinks aufzuspüren, die Sie im Gegensatz zu Ihren Konkurrenz leider nicht haben. Und somit gibt dieses Tool Ihnen einen deutlichen Hinweis, um welche Backlinks Sie sich bemühen sollten!

2. Backlinks von der Konkurrenz mit hoher Authority

Der Link Juice Thief (LJT) findet auf Nischen konzentriert die Seiten, auf die Ihre Konkurrenten linken. Er generiert ähnliche Backlinks wie das Common Backlinks Tool (CBLT), allerdings sind das hier meistens Links mit einer hohen Authority. Ein solcher Link verschafft Ihnen bedeutenden Link Juice, denn Sie erhalten durch solch einen Backlink indirekte Verlinkungen von der Konkurrenz zu Ihrer Seite.

3. Wiederherstellen toter Links

Im Web existieren auch tote Links (broken Links). Auch diese können  auf Ihre Website verlinken. Diese Backlinks melden dann einen 404 Fehler. Das kann verschiedene Ursachen haben. Leiten Sie diese Links auf eine existierende Seite, denn das kostet Sie sonst sogenannte LRT Power* Trust.

Beim Aufspüren solcher toter Links hilft Ihnen hier das Link Juice Recovery (LJR) Tool. Sie können die LRT Power*Trust wiederherstellen, Sie müssen nur die Seite neu aufsetzen oder einen Redirect auf eine Ihrer vorhandenen Seiten setzen.

Für einen Relaunch ist dieses Tool auch ein hervorragender Helfer, da es nicht nur HTTP-code 404 Fehler, sondern auch Timeout-Fehler (504) oder invalid access Fehler (403) entdeckt. So merzen Sie hier im Vorfeld eventuell entstehend Schwierigkeiten aus..

Extra-Tipp: Auch auf Wikipedia existieren tote Links. Diese können Sie mit dem Wikigrabbler aufspüren und sie weiterleiten oder ersetzen. Wikipedia Links sind zwar NoFollow, Wikipedia wird aber von Google als hoch vertrauenswürdig eingestuft und diese Backlinks übertragen Ihnen somit eine große Portion Trust!

4. Verwandeln Sie Erwähnungen in Backlinks

Über Sie, Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt hat jemand geschrieben. Das beschreibt jetzt eine einfache Methode, um an Backlinks zu kommen: Bitten Sie den zuständigen Webmaster aus dieser Erwähnung (Mention) einen Backlink zu machen. Doch wie können Sie solche Mentions erkennen? Um Brand Mentions ohne URL-Charakter zu finden, verlangt es nach einem anderen Tool. Mit dem Backlink Profiler (BLP) können Sie Mentions aufspüren, die einem Link nur ähneln.

Ein weiteres erwähnenswertes Toll ist das SERP Research Tool (SERP), das zwar nicht so viele Mentions findet wie Google. Allerdings findet es auf jeden Fall Links mit Relevanz und spart Ihnen hierdurch Zeit.

5. Wie erkennen Sie starke und risikolose Links?

Ihre Links dürfen nur von sicheren Linkquellen stammen. Das Tool Competitive Link Detox (CDTOX) macht es möglich, dass Sie Ihre Webseite mit 10 Konkurrenten vergleichen können. Die Ergebnisse lassen sich nun anhand eines Reports nach LRT Power*Trust und DTOXRISK staffeln.

6. SERP Research Tool (SERP) – eine weitere Anwendungsmöglichkeit

Im Internet existieren unzählige Foren, Blogs oder Webseiten, die Ihnen die Möglichkeit zu Backlinks offerieren. Doch das Entscheidende ist das Finden. Jetzt können Sie mit diesem Toll natürlich auch relevante Blogs oder Webseiten finden, auf denen es sich lohnt, Gastbeiträge zu hinterlassen und Follow Links zu generieren.

7. Backlinks der Konkurrenz zu Ihrer Seite

Link Alerts (LA) ist das Tool, das Sie über neue Backlinks zu Ihrer eigenen Website  in Kenntnis setzt. Somit können Sie es auch dafür nutzen, um Ihre Konkurrenz zu überwachen. So entdecken Sie vielleicht ungeahnte Möglichkeiten und Methoden, die Ihnen zukünftig von Nutzen sein können.

8. Sorgen Sie bei Google für eine positive Nutzererfahrung!

Guter Content, der dem Nutzer eine gute Usability und eine User Experience versprechen, werden zum einen von Google gut gerankt, andererseits verschafft Ihren das eine Menge verdienter Links! Und die von Google am höchsten bewerteten Links, nämlich ganz natürlich generierte Links!

9. Grafiken für ein Link Building

Es ist ein Fakt, dass Bilder noch mehr Aufmerksamkeit verschaffen als Content. Viele Menschen bevorzugen Bilder und somit dienen auch Infografiken zum besseren Verständnis. Wenn Sie diese Überlegung mit einbeziehen und Nutzen für jegliche Zielgruppe bereitstellen, erhalten Sie dadurch wiederum zusätzliche Links. Falls jemand eine Infografik von Ihnen benutzt, ohne Sie zu verlinken, dann spürt dies die „Google reverse image search“. auf. Dann fordern Sie den Webmaster direkt auf, Ihre Grafik zu verlinken. Auch Sie selbst sollten immer Ihre Quellen, die Sie benutzen, verlinken.

10. Anmeldungen zu einem Newsletter

Ein gut gemachter Newsletter kann eine große Unterstützung für Ihr Linkbuilding im Unternehmen sein. Allerdings ist die Voraussetzung ein Newsletter, der gelesen wird, weil er Ihren Kunden und Interessenten einen tatsächlichen Mehrwert bietet. Denn nur dann werden Ihre Inhalte geteilt. So generieren Sie mehr Traffic und erhalten dadurch auch Backlinks. Wenn Sie noch eine gut platzierte Call-to-Action in Ihren Newsletter integrieren, indem Sie noch ein Webinar oder ein E-Book anbieten, dann erhöhen Sie nochmals die Möglichkeit, dass man Sie teilt.

11. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Links

Mit dem Opportunities Review Tool (LORT) können Sie Ihre Links recht einfach und unkompliziert prüfen. Es zeigt Ihnen auf, welche Links positiv für für Ihre Webseite sind und welche ein Risiko beinhalten. Auch wenn Ihre Konkurrenz Ihr SEO negativ beeinflusst, indem sie zu Ihrer Webseite Spam-Links sendet, ist diese Tool nützlich. Und es ist nur zu empfehlen, dass Sie Ihre Seite regelmäßig prüfen.

Sie haben Fragen zu diesem komplexen Thema? Wir als SEO-Agentur in Stuttgart und Heilbronn helfen Ihnen gerne weiter!

0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten