Tipps für besseres Facebook-Posting

Erfolgreicheres Facebook-Posting

Bist du auf der Suche nach Methoden, um die organische Reichweite auf Facebook weiter zu verbessern?
In diesem Blogbeitrag findest du nützliche Tipps, um genau das zu erreichen.

Seit der Gründung 2004 hat sich Facebook zu einer universellen Plattform im Internet entwickelt, die von Millionen von Menschen täglich genutzt wird. Neben dem Unterhaltungsfaktor, der vor allem für private Nutzer bei Facebook sehr wichtig ist, finden immer mehr Firmen und Unternehmen den Weg in das soziale Netzwerk, um das eigene Branding zu verbessern, neue Kunden zu finden oder auf Produkte / Angebote hinzuweisen.

1. Mehr Interaktionen bei Postings mit Ausrufezeichen

Eigentlich soll man im Internet nicht laut werden und die Nutzung von Ausrufezeichen ist ein Zeichen dafür, dass man „schreit“. Eine Studie hat aber ermittelt, dass dein Posting 300 Prozent mehr Interaktionen bekommt, wenn du mit Ausrufezeichen arbeitest. Man sollte Ausrufezeichen zwar dezent einsetzen, doch willst du auf etwas aufmerksam machen, kann es nicht schaden „etwas deutlicher“ zu werden.

2. Mehr Shares für Postings mit 80 Wörtern und mehr

Kurz und knackig? Das ist generell kein schlechter Ansatz, hier ist es jedoch sinnvoll etwas ausführlicher zu schreiben. Knackig soll es aber trotzdem bleiben. Verglichen mit Postings, die kürzer sind, erreichst du durch einen Post mit 80 Wörtern und mehr doppelt so viele Shares.

3. Mehr Reichweite für Postings mit Bildern

Eine Studie hat herausgefunden, dass Postings mit Bildern über 35% mehr Reichweite bekommen. Selbstverständlich kommt es darauf an, welches Bild man nimmt – es sollte zum Content passen. Wenn dein Bild nicht passt, verhält es sich hier wie beim Content-Marketing: Hält dein Inhalt nicht, was deine Schlagzeile verspricht, wenden sich die User in den meisten Fällen gelangweilt ab und schauen sich andere Postings an.

4. Mehr Interaktionen für Postings mit Fragen

Fühlen sich die Leser*innen angesprochen antworten sie in Form von Kommentaren. Natürlich solltest du es nicht übertreiben und nicht nur Fragen stellen. Ein oder zwei davon sind hingegen dezent genug. Somit erhält dein Posting mehr Kommentare und damit mehr Interaktionen.

5. Mehr Interaktionen für Postings zwischen 17 und 1 Uhr

Die beste Zeit für deine Postings/Seite musst du natürlich selbst herausfinden. Als anfängliche Richtlinie ist 17-18 Uhr aber hilfreich. Die Insights zeigen dir, zu welcher Zeit sich deine Fans auf Facebook bewegen, damit du mit deinen Postings so viele Nutzer wie möglich erreichst. Tatsächlich sind abends die meisten User auf Facebook online, weil die meisten Menschen genau dann am meisten Zeit haben – statt einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher bevorzugen immer mehr Menschen das Surfen auf sozialen Netzwerken wie Facebook. Das kannst du für deine Postings nutzen.

6. Freundliche Gesichter an die Front

Deine Fans freuen sich über freundliche Gesichter. Sie finden in der Regel Gefallen (sharen und liken), wenn die Personen hinter dem Unternehmen ein Gesicht bekommen. Du hast einen neuen Mitarbeiter? Stell ihn der Facebook-Gemeinde vor. Du hast einen Preis abgesahnt? Freu dich gemeinsam mit den Facebook-Fans. Du befindest dich auf einer Konferenz? Poste davon einen lieben Gruß. Vollkommen ist der Beitrag, wenn du ihn verlinkst – mit anderen Personen, Veranstaltungen oder Fanpages.

7. Beyond the border

Teile deine Postings auf anderen Social Media Kanälen. Sei es eine Eilmeldung, ein tolles Foto oder einfach nur Produkt-News, die den Menschen nicht länger vorenthalten werden können – teile den Facebook-Post in anderen Social Media Kanälen wie Twitter, Instagram oder Youtube. Streue deine Inhalte in die verschiedenen Kanäle und kurbel die Reichweite hoch.

Fazit:

Diese 7 Tipps für mehr Reichweite auf Facebook bringen dich auf jeden Fall weiter. Du kannst sie kombinieren oder einzeln umsetzen – sie werden dir mehr Reichweite verschaffen. Es liegt allerdings an dir, wie genau du deine Postings gestaltest, um selbst mehr Reichweite zu erzeugen.

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.