Blogbeitrag Content Compass

Wie erstelle ich hochwertigen Content?

Der Content-Kompass:

„Es ging schon immer nur um Content!“

– Gidon Wagner

Egal ob gute SEO, erfolgreiches Social-Media-Marketing, hohe Öffnungsraten von Newslettern – für den Erfolg war immer schon der Content ausschlaggebend. Mit folgenden Tipps und Tools gelingt Ihnen guter Content:

Mit Content Beziehungen zur Zielgruppe aufbauen

Die Basis jeder guten Kommunikation ist, dass sowohl Sender als auch Empfänger sich verstehen und Ihre Ziele dabei erreichen. Der Sender versucht also den Empfänger zu erreichen und Einfluss auf dessen Wahrnehmung und Entscheidungen zu nehmen, indem er durch emotionale Verknüpfungen eine Beziehung aufbaut. Der Empfänger erhält einen direkten Nutzen, indem ihm z. B. Informationen zur Meinungsbildung, Orientierung, Lösen seiner Probleme oder Befriedigung seiner Bedürfnisse bereitgestellt werden. Somit entsteht eine Beziehung zum Sender.

Wenn das geschieht, sprechen wir von nachhaltigem Marketing und genau hierfür lohnt sich eine Investition. Doch woran erkennen Sie, ob Ihr Content auch gut ist?

Welche Richtwerte gibt es für die Qualitätsmessung des Contents?

Ein Tool zur Messung der Qualität Ihres Contents bietet die Content-Ampel von Dr. Kerstin Hoffmann.

Content-Ampel Grafik

 

Prüfen Sie den geschriebenen Beitrag im Hinblick auf Relevanz, Timing, Emotion, Beziehung, Story, Nutzen und Interaktion. Sind die Werte jeweils unklar oder ungenau, dann muss an diesen Stellen nachgebessert werden.

Die Marktlücke für Content

Mit Content helfen heißt die Botschaft. Viele Berufsfelder haben sich das zum Ziel gesetzt. Doch wenn Ihre Motivation in der Erstellung von Content in reiner Umsatzsteigerung und SEO liegt, dann sollten Sie Ihre Motivation ändern. Denn nur, wenn Sie das Ziel verfolgen, den Menschen mit Ihrem Content zu helfen, erreichen Sie automatisch ganz genau das Gewünschte.

Generieren Sie Nutzen statt Output. Durch eine genaue Analyse Ihrer Zielgruppe erreichen Sie mehr Effizienz. Schreiben Sie für Ihre Zielgruppe und überzeugen Sie mit relevanten Inhalten. Nur so können Sie durch Nutzenmaximierung erfolgreicher werden und es entstehen automatisch weniger Aufwand, mehr Traffic, Nutzerbindung und Social Signals.

Es ist essenziell seine Leser zu begeistern. Das ist zwar keine Erfolgsgarantie, aber ohne Begeisterung ist auch kein Erfolg möglich. Achten Sie bei Ihren Inhalten auf jeden Fall auf Elemente wie CTAs, transportieren Sie Emotionen und bleiben Sie Ihrem Design treu!

Wie stellt man Nutzer systematisch zufrieden?

Die Antwort ist: Bedürfnisse, Wünsche, Engpässe und Probleme der eigenen Zielgruppe genau zu erkennen und umgehende Antworten auf den Punkt zu adressieren. Unternehmen sind nicht dazu da, um Gewinne zu erzielen, sondern um die Probleme anderer zu lösen. Je besser sie das tun, desto größer sind die Gewinne. Die Gewinnerzielung ist nur eine Nebenbedingung für das Unternehmen – eine überlebenswichtige zwar, aber nicht der Dreh- und Angelpunkt allen Handels. So das große Einmaleins der Erfolgsstrategie!

Sie müssen mit Ihrem Content der Zielgruppe vor allem mehr Nutzen bieten, als Ihre Konkurrenz das dem Besucher verspricht. Dies erreichen Sie, indem Sie Ihre Inhalte planen. Beantworten Sie folgende Fragen vorab, dann kann der Content so aufbereitet werden, dass er einen maximalen Nutzen verspricht und ein präzises Ziel verfolgt:

  1. Für welche Zielgruppe ist dieser Beitrag gedacht?
  2. Welche Form braucht der Beitrag, damit die Leser einen möglichst hohen Nutzen davontragen?
  3. Welche Aspekte interessieren die Leser besonders?
  4. Welche konkreten Aspekte stehen im Beitrag drin?
  5. In welcher Form und mit welchen Nutzsorten wird das im Beitrag umgesetzt?
  6. Welcher Autor schreibt den Beitrag? Was qualifiziert ihn? Bis wann wird der Beitrag geschrieben?
  7. Wo erscheint der Beitrag und wie umfangreich soll er sein?
  8. Was wollen wir vermitteln (Kernbotschaft)?
  9. Welche Lesewirkung soll der Beitrag erzielen?

Folgende Fallstricke könnten zu einem Verlust Ihrer Leser führen:

  • Keine Zielgruppe wird angesprochen
  • Die ersten 10 -11 Wörter sind langweilig und überzeugen nicht
  • Die Sprache der Zielgruppe wird verfehlt
  • Der Text ist langweilig und kompliziert geschrieben
  • Schlechtes bzw. kein Layout und schlechte Text-Formatierung

Gezielte Planung steigert den Erfolg, senkt Ihre Investmentkosten und bringt Ihnen den gewünschten Return on Investment. Trotzdem – planen Sie nicht nur, sondern handeln Sie auch rechtzeitig!

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.