Wie erstelle ich hochwertigen Content?

Egal ob gutes SEO, erfolgreiches Social-Media-Marketing, hohe Öffnungsraten von Newslettern – für den Erfolg war immer schon der Content ausschlaggebend. Mit den folgenden Tipps und Tools gelingt es hochwertigen Content zu erstellen.

Die Marktlücke für Content

Mit Content helfen heißt die Botschaft. Viele Berufsfelder haben sich das zum Ziel gesetzt. Doch wenn Ihre Motivation in der Erstellung von hochwertigem Content in reiner Umsatzsteigerung und SEO liegt, dann sollten Sie Ihre Motivation ändern. Denn nur, wenn Sie das Ziel verfolgen, den Menschen mit Ihrem Content zu helfen, erreichen Sie automatisch ihr angestrebtes Ziel.

Generieren Sie Nutzen statt Output. Durch eine genaue Analyse Ihrer Zielgruppe erreichen Sie mehr Effizienz. Schreiben Sie für Ihre Zielgruppe und überzeugen Sie mit relevanten Inhalten. Nur so können Sie durch Nutzenmaximierung erfolgreicher werden und es entstehen automatisch weniger Aufwand, mehr Traffic, Nutzerbindung und Social Signals.

Es ist essenziell seine Leser zu begeistern. Das ist zwar keine Erfolgsgarantie, aber ohne Begeisterung ist auch kein Erfolg möglich. Achten Sie bei Ihren Inhalten auf jeden Fall auf Elemente wie CTAs, transportieren Sie Emotionen und bleiben Sie Ihrem Design treu!

Gehen Sie Content-Marketing strukturiert an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Content erstellen: Um Ihren Kunden den passenden Content zu liefern, stellen Sie sich diese Fragen:

Wer ist Ihr Kunde?

Überlegen Sie sich, welche Kunden Sie erreichen möchten. Richten Sie die Sprache Ihres Contents nach diesen Kunden aus. Wenn Ihre Zielgruppe eher jüngere Menschen sind, können Sie bedenkenlos zu Anglizismen greifen. Wenn sich Ihr Content an Senioren richtet, raten wir Ihnen von der Verwendung von Anglizismen ab.

Was interessiert Ihren Kunden?

Versetzen Sie sich in den Kunden und überlegen Sie sich, was Ihren Kunden beschäftigt. Ist es Ihre Firmen-Grillfeier oder eher die neuen Technologien in Ihrer Branche? Der Kunde muss einen klaren Nutzen darin sehen, Ihren Content zu konsumieren.

Um Ihrem Kunden den richtigen Content zu liefern, müssen Sie wissen, was er braucht.

– Marian Dietrich, Experte für Online-Marketing in Stuttgart und Heilbronn

Wenn Sie Ihren Kunden identifiziert haben, ist das schon die halbe Miete.

 

Hochwertigen Content erstellen – Sie benötigen Unterstützung?

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln unsere Experten einen Maßnahmenplan, der Ihren Content nach vorne bringt!

Achten Sie auf Lesbarkeit

Formulieren Sie Ihren Inhalt eindeutig. Verwenden Sie Wortspiele mit Bedacht – und übertreiben Sie nicht. Wenn der Leser Sie nicht versteht oder verwirrt ist, wird er nicht weiterlesen. Achten Sie zudem auf aktive Sprache – damit motivieren Sie Ihren Leser. Passive Sätze wirken eher einschläfernd. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Grammatik und Rechtschreibung.

Teilen Sie Ihren Text in Abschnitte auf

Vermeiden Sie große Textblöcke ohne Absätze. Wenn Ihr Leser einmal abgelenkt wird, wird es schwierig für ihn, wieder zurückzufinden. Formulieren Sie sinnvolle Abschnitte und verwenden Sie Überschriften für die Absätze. Damit helfen Sie dem Leser, sich in Ihrem Text besser zurechtzufinden.

Verwenden Sie Ihr Keyword mit Bedacht

Früher war es wichtig, Keywords so oft wie möglich in Ihrem Text einzubinden. Das müssen Sie heute nicht mehr. Die Suchmaschinen erkennen gute Inhalte nicht mehr nur an der Häufigkeit der Keywords. Stattdessen verteilen Sie Ihr Keyword im Text – am besten am Anfang und Ende. Wenn Sie es zusätzlich in mindestens zwei Überschriften einsetzen, ist Ihr Keyword gut verteilt und ausreichend eingesetzt.#

Setzen Sie interne Verlinkungen

Wenn Sie Content auf Ihrer Webseite veröffentlichen, achten Sie auf interne Verlinkungen.
Dadurch halten Sie den Nutzer länger auf Ihrer eigenen Webseite und motivieren ihn, noch weitere Inhalte ihrer Webseite anzuschauen. Beides sind Faktoren für Suchmaschinen, Ihre Webseite weiter oben zu platzieren.
Mit diesen 3 Tipps kann nichts schiefgehen:

  1. Setzen Sie die internen Links nicht auf Wörter wie „hier“, sondern direkt auf die Schlagworte.
  2. Übertreiben Sie es nicht! Zwei bis drei interne Links sind optimal – mehr Links sorgen eher für das Gegenteil.
  3. Setzen Sie keine Links auf 404-Fehlerseiten.

Optimieren Sie Ihre Beiträge für mobile Geräte

In der heutigen Zeit werden mobile Geräte öfter für die Internetnutzung verwendet als PCs/Laptops. Gerade deshalb ist die Anpassung Ihres Contents für mobile Geräte besonders wichtig. Achten Sie zudem darauf, dass es viele verschiedene Größen und Formate gibt. Passen Sie die gängigsten Formate an. Es sollte sichergestellt sein, dass die Plattform auf Basis eines responsiven Webdesigns aufgebaut ist.

Das sollten Sie auf jeden Fall vermeiden:

  • Keine Zielgruppe wird angesprochen
  • Die ersten zehn bis elf Wörter sind langweilig und überzeugen nicht
  • Die Sprache der Zielgruppe wird verfehlt
  • Der Text ist langweilig und kompliziert geschrieben

Sie benötigen eine Analyse Ihres Contents?

Kein Problem. Wir prüfen Ihre Inhalte und erarbeiten einen Maßnahmenplan für anfallende Optimierungen. Gemeinsam steigern wir Ihre Rankings nachhaltig.

Welche Richtwerte gibt es für die Qualitätsmessung des Contents?

Die Content-Ampel

Ein Tool zur Messung der Qualität Ihres Contents bietet die Content-Ampel von Dr. Kerstin Hoffmann.

Prüfen Sie den geschriebenen Beitrag im Hinblick auf Relevanz, Timing, Emotion, Beziehung, Story, Nutzen und Interaktion. Sind die Werte jeweils unklar oder ungenau, dann muss an diesen Stellen nachgebessert werden.

Gezielte Planung steigert den Erfolg, senkt Ihre Investmentkosten und bringt Ihnen den gewünschten Return on Investment. Trotzdem – planen Sie nicht nur, sondern handeln Sie auch rechtzeitig!
Gerne erarbeiten wir gemeinsam ein Content-Marketing Konzept für Ihr Unternehmen mit dem Ziel hochwertigen Content zu erstellen. Nur so gelingt Ihnen ein langfristiger Erfolg mit Ihrer Content-Marketing-Kampagne!

0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten