econsor Themenwoche
Themenwoche 7 Tage - 1 Thema E-Recruiting
Dieser Artikel ist Nummer 1 von 7 im Special "E-Recruiting"

Das Internet wird für die Personalgewinnung immer unverzichtbarer

Revolution, wohin man blickt – ganz besonders in der Arbeitswelt! Manche können sich daran noch erinnern: Früher gab es seitenlange Stellenanzeigen in der Zeitung. Man bewarb sich mit einer Mappe per Post. Das erscheint uns fast abwegig. Was uns heute schon normal erscheint, war eine Revolution – und die nächste Revolution steht schon in den Startlöchern: E-Recruiting.

Der Arbeitsmarkt schreit immer weiter nach Veränderung. Digitales Recruiting auf Plattformen wird nach den gleichen Technologien verlangen, die auch den Geschäftsbereich des E-Commerce gravierend gewandelt haben. Auch Big Data wartet nur darauf, das ganze Talentmanagement neu zu regeln.

Was bezeichnet man als E-Recruiting oder Digitales Recruiting?

Für Unternehmen wird es zu einer immer größeren Herausforderung, im herrschenden „Krieg um Talente” an qualifiziertes Personal zu kommen. In unserer Themenwoche möchten wir Ihnen als Ihre Internetagentur Unterstützung bieten, wie Sie an High-Potentials gelangen und welche innovativen und pro-aktiven Maßnahmen Sie anwenden können, um sich als attraktiver Arbeitgeber bei Ihren relevanten Zielgruppen zu etablieren.

„E-Recruiting stellt eine Erweiterung der bisher bekannten Möglichkeiten der externen Personalbeschaffung dar, in dem der gesamte Bewerbungsprozess vom Personalmarketing über die -gewinnung und schließlich die -auswahl mittels onlinegestützter Systeme über PC, Laptop oder Mobile Devices wie Smartphone, iPad oder iPhone abläuft. Die Digitalisierung dieses Beschaffungsprozesses ermöglichte erstmals eine Automatisierung, die zu mehr Effizienz und Effektivität und damit Kostenreduktion führte.“

Prof. Dr. Sonja Salmen, Professorin an der HS Heilbronn

Setzen Sie sich in den Fokus Ihrer Bewerber

Wenn Sie sich in den Fokus Ihrer Wunschbewerber setzen möchten, dann müssen Sie 2020 einen wesentlich längeren und komplexeren Weg einschlagen, der Sie über zahlreiche Kanäle führt. Sie müssen den gesamten Informationsprozess und Entscheidungszyklus so inszenieren, dass Sie sich nachhaltig im Kopf Ihrer potenziellen Bewerber verankern.

Es genügt bei weitem nicht mehr, einfach eine Angel in den Talentpool zu halten und darauf zu warten, dass der richtige Bewerber anbeißt. Wer heutzutage an die Top-Talente kommen möchte, muss sich pro-aktiv zeigen. Hier hat das Internet die Möglichkeiten der Personalsuche natürlich enorm erweitert. Talentsuche in Zeiten der globalen Vernetzung, einer schnelleren und einfacheren Kommunikation besitzt ganz andere Vorzeichen. Für die digital gestützte externe Personalgewinnung bekommt Digitales Recruiting einen immer größeren Stellenwert. Noch dazu rückt die Generation Z langsam aber sicher auf den Markt. Diese Generation ist mit dem technologischen Wandel aufgewachsen und nutzt Medien ganz anders.

Der Wandel des Personalmarketings

Personalmarketer müssen 2020 ein ganz anderes Know-how an den Tag legen als noch vor ein paar Jahren. Denn das Personalmarketing trägt heute maßgeblich dazu bei, wie ein Unternehmen im Außen wahrgenommen wird und kann durch eine gezielte Strategie sogar das Image am Markt erhöhen.

Somit können Sie Ihre Zielgruppe auf verschiedenste Art erreichen. Wir sprechen hier von einer modernen Karriere-Webseite und einer umfassenden Präsenz in den Sozialen Medien bis hin zu einer Unternehmensseite bei XING oder LinkedIn. Hierbei besteht dann ein weiterer Vorteil: Sie können in einem ständigen Kontakt mit der Generation Y und auch Z bleiben.

Active Sourcing – E-Recruiting 2020

Wenn Sie an die High Potentials herankommen möchten, müssen Sie pro-aktiv handeln, d. h., Sie müssen von selbst in die Gänge kommen. Hier kommen die Buzzwords „Active Sourcing” oder auch „Talent Mining” ins Spiel. Also nicht nur auf Bewerbungen warten, sondern aktiv auf Kandidatensuche gehen und nach Talenten schürfen. Auch hierbei ist das E-Recruiting am wichtigsten.

In unserer Einführung für die Themenwoche E-Recruiting ist noch interessant, dass das McKinsey Global Institute Forschungsarbeiten abgeschlossen hat. Diese setzen sich mit dem Wachstum und dem Beschäftigungszuwachs von Online-Talentplattformen in den kommenden zehn Jahren auseinander. Man geht hier von weitreichenden Folgen aus – von einem Abbau der Arbeitslosigkeit durch ein überregionales Einbeziehen der inaktiven Beschäftigten bis hin zu einer Steigerung der Produktivität. Die Schätzungen gehen dahin, dass Online-Talentplattformen das globale BIP bis 2025 jährlich um 2,7 Milliarden US-Dollar steigern können und werden.

Weitere Beiträge dieser SerieCheckliste: 37 Does and Don’ts im E-Recruiting hin zur Love Brand »
0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten