B2B- und B2C-E-Commerce für Kübler Workwear: Shopware überzeugt den Premium-Workwear-Hersteller “Kübler”. Die 1956 gegründete Marke steht für modernes Design und zahlreichen Features im Arbeitsschutz. Kübler verkörpert die Begeisterung für hochwertigen Arbeitsschutz durch Arbeitsjacken, PSA-Schutzbekleidung, Arbeitshosen und Zubehör für viele Branchen.

Traditionsunternehmen setzt online auf ECONSOR

Das in Schorndorf gegründete Unternehmen für Berufsbekleidung beschäftigt heute über 230 Mitarbeiter. Ca. 40 Mitarbeiter davon sind hochqualifizierte Näherinnen, welche in der eigenen Fertigung beschäftigt werden. Ab diesem Jahr begleitet ECONSOR die Marke “Kübler” auf ihrem Online-Weg. Kübler, mit dem Anspruch „Inspired by your job“, steht für beste Workwear und außergewöhnliche Produkte, die körperliche Vorgänge gezielt unterstützen. Die Marke zählt zu den führenden Herstellern von Berufs- und Schutzbekleidung in Europa. Neben klassischer Berufskleidung verfügt der Pionier der Workwear mit Spezial-Kollektionen für Kinder, die Forstwirtschaft auch über besondere Warnschutzkollektionen und mit ORGANIQ einer Produktlinie mit 100% Baumwolle.

Shopware kann Dynamik und höchste Motivation transportieren

Bei der täglichen Arbeit setzt Kübler auf ein erfolgreiches Ideenmangement und die Wandlungsfähigkeit. So reagiert man sehr schnell auf Markterfordernisse. Diesen Anspruch kann ECONSOR durch die Umsetzung mit einem modernen E-Commerce-System stützen und weiter ausbauen. Shopware bietet hierfür zahlreiche Funktionalitäten, die unternehmerische Flexibilität ermöglichen und moderne Marketingmöglichkeiten im B2B und B2C einbinden lassen. Das Shopsystem “Shopware” hat sich als eine bestimmende Größen am deutschen Markt fest etabliert – und mit der Version 6 andere deutsche E-Commerce-Systeme weit hinter sich gelassen.

Erlebniswelten stützen Marketing für B2B und B2C

Durch die Erlebniswelten (vormals Einkaufswelten) von Shopware 6 gibt es jetzt neue Gestaltungsmöglichkeiten in der Ausgestaltung einzelner Shopbereiche und Kategorien. Es ist so möglich ohne weitreichendes technisches Vorwissen die Anpassung der Templates für einzigartige Einkaufserlebnisse vorzunehmen. So lassen sich die Vorgaben sowohl für B2B- als auch für B2C-E-Commerce umsetzen.

Modulare Softwarearchitektur für B2B- und B2C-E-Commerce

Mit einer komplett überarbeiteten Softwarearchitektur können wir als Shopware-Agentur auch sehr individuelle Anforderungen skalierbar umsetzen. Dies betrifft sowohl die Schnittstellen in Richtung ERP, die in einem Projekt mit Markenherstellern und der Ausrichtung sowohl in Richtung B2B- als auch in B2C-E-Commerce üblicherweise umgesetzt werden müssen. Aber auch die Schnittstellen zu Zahlungsanbietern, etwaigen Logistikdienstleistern oder zu Marketing- und Analyse-Werkzeugen für das Online-Marketing.

Enormer Funktionsumfang bereits “out of the box”

Shopware glänzt durch einen enormen Funktionsumfang. Dieser macht sich bemerkbar durch ein großes Einsparpotential hinsichtlich der Total Cost of Ownership bei der Umsetzung. Nicht zuletzt durch die große deutsche Entwicklercommunity. Dabei ist auch von Bedeutung, dass sich die Investitionssicherheit enorm erhöht hat dadurch, das die Softwarebasis erst in 2019 komplett erneuert wurde. Für die nächsten Jahre sind also Sicherheitsupdates, Funktionserweiterungen und Support sichergestellt. Diese Highlights von Shopware 6 haben den Workwear-Hersteller letztendlich überzeugt.

Weitere Informationen über Kübler Workwear unter www.kuebler.eu.

 

0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten