Blogbeitrag Webseitenrelaunch

Webseiten-Relaunch für mehr Traffic

Von Aktualität profitieren:

Google ändert regelmäßig seine Algorithmen und der Anspruch an Webseiten für Top-Rankings verändert sich in rasender Geschwindigkeit. Deshalb sollte man über regelmäßige Webseiten-Relaunchs nachdenken, sonst verliert man Kunden in einem Augenblick, da die Webseite nicht mehr auffindbar ist. Anforderungen an Design, Funktionen und zielgruppengerechten Content ändern sich zusätzlich ständig und können bei Nichtbeachten zum Verlust wertvoller Rankingplätze führen. Ein Relaunch verlangt nach einem systematischen Vorgehen:

Wettbewerbsanalyse – sind die anderen vielleicht besser?

Mitbewerber sollten regelrecht gestalkt und analysiert werden, denn es ist wichtig zu wissen, wie man sich abheben kann und hilft bei der eigenen Positionierung. Wie positionieren sich andere Wettbewerber online? Was kommunizieren sie und wie sprechen sie ihre Zielgruppen an? Wie sieht das Webdesign aus? Welche Keywords führen zu den Wettbewerbern? Dann erst kann man das Alleinstellungsmerkmal oder auch USP (Unique Selling Proposition) finden und kommunizieren.

Unternehmensziele definieren

Zielvorgaben helfen, Wichtiges zu priorisieren, um Erfolg mit der eigenen Webseite zu haben. Die Identifizierung der KPIs (Key Performance Indicators) und deren Bewertung sind maßgebend für eine Veränderung. Dazu gehört die Analyse der Unternehmensziele und ob diese auf der Webseite ersichtlich sind und ob die Seite Ihren Vertrieb und Ihren Absatz unterstützt.

Ein Webseiten-Relaunch braucht ein strategisches und umfassendes Konzept, das Ihre Ziele und Vorgehensweisen für die Webseite klar formuliert.

Prüfen der Zielgruppen und ihrer Perspektiven

Die Zielgruppe zeigt aktuell ein differenzierteres und komplexeres Konsumverhalten. Ein Webseiten-Relaunch bietet eine gute Gelegenheit, die Ausrichtung auf die Zielgruppen zu überprüfen und das Angebot zu optimieren. Verbraucher sind heute multi-optional und nicht mehr nur auf eine Verhaltensweise zu reduzieren. Nur wenn Sie Ihre Zielgruppen gut kennen und bei der Ausrichtung der Internetseite deren Motive genau im Kopf behalten, können Sie die Nutzer auch erreichen. Dazu hat es sich bewährt, Personas zu erstellen und sich so in fiktive Personen aus der Zielgruppe hineinzuversetzen. Personas sind spezifische Personen, die Muster im Nutzerverhalten verdeutlichen. Jetzt kann man definieren: Was muss die Internetseite können, um den gewünschten Effekt zu erbringen? Wie kann die Internetseite ein Problem lösen? Diese ersten Überlegungen geben eine Richtung für die Konzeption vor dem Aufbau der neuen Internetseite vor.

Ausgeklügelte Informationsarchitektur als stabiles Fundament

Das Konzept einer Webseite ist wie die Bauskizze für ein Haus. Das bedeutet für das Webdesign: Wie wird der Inhalt der Webseite gestaltet und organisiert, dass sich der Nutzer intuitiv und mit logischen Schritten durch die Webseite bewegen kann? Hier kommt man auch zur URL-Bestimmung (Uniform Resource Locator) der wichtigen Keywords. Beim Eingeben gelangt der Nutzer im Optimalfall direkt auf die Detailseite und seine Frage wird beantwortet.

Der Informationsarchitekt erschafft eine Struktur – er ebnet den Weg, auf dem sich der Nutzer nach dem Relaunch durch die Webseite bewegt.

Usability – erfüllte Nutzererwartungen

Usability (Benutzerfreundlichkeit) einer Webseite macht diese für den Nutzer effektiv, effizient und zufriedenstellend. Die Seite und ihre Struktur sollten so gut wie möglich auf den Nutzer zugeschnitten werden, dass er sich auf der Webseite zurechtfindet. Deswegen sollte das Angebot verständlich und intuitiv zu bedienen sein, denn der Nutzer will mit möglichst wenig Aufwand über bereits bekannte Funktionen und Elemente zu einem Ergebnis kommen und sich nicht erst kompliziert durch mehrere Unterseiten klicken. Falls doch, wird er jetzt höchstwahrscheinlich abspringen, um sein gewünschtes Produkt woanders mit weniger Aufwand zu kaufen.

Hohe Usability zeichnet sich auf der einen Seite dadurch aus, dass der Besucher jederzeit weiß, wo er sich auf der Webseite befindet und diese natürlich responsive auf alle Endgeräte ausgelegt ist. der Nutzer soll sich problemlos durch die Angebote bewegen können. Mit richtig gesetztem Call To Action (CTA) wird er dann an den richtigen Stellen aufgefordert aktiv zu werden.

Content mit nachhaltigem Nutzen

Content ist King! Die Inhalte einer Webseite können zur Königsdisziplin des Relaunchs werden, denn sie werden für Besucher und somit Anbieter immer wichtiger. Relevante Inhalte gehören above the fold, sodass sie sofort für jeden ersichtlich sind. Der Content muss dem Nutzer unmittelbar die Antwort auf seine Fragen und Bedürfnisse geben und uneingeschränkt seine Motive bedienen, sowie Orientierung bieten. Im Idealfall baut man regelrecht eine Beziehung zu seinem Interessenten oder Kunden auf.

Webdesign für eine Erlebniswelt

Das Benutzerverhalten und der Geschmack verändern sich in der digitalen Welt rasend schnell. Nur schön reicht schon lange nicht mehr. Fortschrittliches Webdesign ist daher ein Muss: Es setzt innovative Akzente, macht den Besucher durch positive Überraschungseffekte neugierig und lädt zum Bleiben und weiteren Umschauen ein. Eine gut gestaltete Webseite überträgt den Inhalt auf einen Blick und spielt auch eine große Rolle für die Corporate Identity des Unternehmens.

Die Webseite muss nicht nur visuell ansprechend gestaltet sein, sie muss auch funktionieren. Immer mehr Menschen surfen mobil über Tablet oder Smartphone. Da ist Responsive Webdesign gefragt, um die Webseite auf allen Endgeräten und Internet-Browsern optimal anzeigen zu können.

SEO – Wird die Webseite gefunden?

Ihre Webseite nützt nichts, wenn sie niemand sieht. Bei einer Anfrage in einer Suchmaschine klickt der Nutzer meistens nicht weiter als bis zur zweiten Seite der SERPs. Spätestens dort sollte Ihre Webseite auftauchen! Das ist nicht so einfach, wie man vielleicht denkt. Ziel ist es, dass die eigene Webseite im Optimalfall unter den ersten zehn Suchergebnissen angezeigt wird. Damit Google die eigene Seite positiv listet, müssen Vorgaben bezüglich der Suchmaschinenoptimierung eingehalten werden.

Realistische und funktionierende Konzeption

Wenn die Inhalte und das Design feststehen, muss das nun auch umsetzbar sein. Dafür verlangt es nach Profis. Wird die technische Umsetzung des Relaunchs schon von Anfang an mit eingeplant, wird extra Stress und Aufwand vermieden.

Entdecken Sie jetzt unsere Checkliste zum Webseiten-Relaunch!

 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.