Professionelle Webseite – was vor allem für Start-ups essenziell ist!

Hier gilt auch, wie in vielen Dingen, dass nur gut aussehen nicht genügt. In diesem Fall können Sie sogar in Schönheit sterben. Vor allem, wenn Sie sich neu am Markt positionieren, ist Ihre Wirkung nach außen von entscheidender Bedeutung. Natürlich müssen Sie sich modern präsentieren, allerdings ist nur eine umfassend professionelle Herangehensweise von Erfolg gekrönt.

Gesetz 1: Hohe Usability

Da es immer noch nicht bis ins letzte Unternehmen vorgedrungen ist: Ohne mobil optimiert zu sein haben Sie keine wirkliche Chance. Beim Nutzer und auch bei der Google-Search-Console. Ihre Webseite muss auf allen Endgeräten funktionieren, aber es gilt vorrangig das über allem stehende „Mobile first“. Weiterhin müssen alle Unterseiten rasch erreicht werden, und das mit einem auf ein Minimum beschränkten Klicks. Usability bis zum Checkout! Und auf den jeweiligen Seiten müssen jegliche für die Zielgruppe relevanten Informationen direkt zugänglich sein.

Gesetz 2: Technisch einwandfreie Umsetzung

Damit Ihre Besucher nicht auf Ihre gewünschten Inhalte warten müssen, benötigen Sie eine tadellos funktionierende Technik im Hintergrund. Denn kurze Ladezeiten und vor allem die Genick brechenden 404-Seiten. Wenn Ihnen die technischen Hintergründe nicht geläufig sind, dann müssen Sie sich hier zwingend einarbeiten oder professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Moderne Konzepte, moderne Technik, moderne Lösungen. Wir denken innovativer, weiter, erfolgsorientierter. Das macht den Unterschied.

Marian Dietrich, Projektleiter ECONSOR Online-Marketing und SEO-Profi

Gesetz 3: Design entsprechend der Zielgruppe wählen

Wir setzen voraus, dass Sie Ihre Zielgruppe oder Ihre Personas kennen. Junge Menschen haben andere Prioritäten als ältere Menschen. Wenn Sie Ihre Zielgruppe unter den Best Agern ansiedeln, müssen Sie beispielsweise ganz anders auf Lesbarkeit und Übersichtlichkeit achten als bei einer jungen Zielgruppe, für die ein Design viel bunter und reicher an Elementen sein darf. Für alle Zielgruppen gilt, das Auge des Besuchers nicht zu überfordern, was z. B. bedeutet, nicht mehr als 3 Schriften zu verwenden.

Gesetz 4: Vorsicht mit bewegten Elementen!

Verwirren Sie Ihre Besucher nicht! Zu viele bewegte Elemente lenken die Besucher vom Wesentlichen ab. Die beste Lösung besteht hierfür in einem Video, das Sie je nachdem sogar auf einer eigenen Unterseite zeigen sollten. Achten Sie auch darauf, dass Ihr gesamter Webauftritt ein rundes Bild mit Ihrem Unternehmen ergibt. Bleiben Sie also durchgehend bei Ihrem Corporate Design! Übertreiben Sie es auch nicht mit schmückendem Beiwerk und mit einer allzu großen Farbenvielfalt. Das lenkt den Besucher nur von relevanten Inhalten und Links ab.

Gesetz 5: Last not least – SEO und Mehrwert

Für Ihre kompletten Inhalte gilt: Der Besucher Ihrer Webseite, ganz egal wie Sie Ihre Zielgruppe definiert haben, genau diese und nur diese müssen den Mehrwert für sich erkennen können. Und das muss schnell gehen. Wenn das auf den ersten Blick anhand Ihrer Bilder und Heads ersichtlich wird, halten Sie den Besucher bei sich und im Idealfall wird er sogar wiederkommen.
Und auch hier gilt gleich von Anfang an: Sie müssen erst einmal überhaupt gefunden werden. Somit müssen Sie sich intensiv mit Ihrer SEO-Strategie befassen, die relevanten Keywords herausfinden und an den richtigen Punkten positionieren.
Google rankt weiterhin mittlerweile auch die Struktur Ihres Contents. Zu diesen Kriterien zählen, dass Ihr bedeutsamer Content beim Scrollen zu sehen sein muss und tatsächlich auch, dass ein gewisser weißer Raum vorhanden ist, um erfassbar zu bleiben. Ihre Navigation und alle Grundelemente sollten auf Übersichtlichkeit und Sinnhaftigkeit ausgerichtet sein. Das ist für Google so wichtig, da es ja auch für die Menschen wichtig ist – hiernach werden SEO-Kriterien immer mehr ausgemacht.

0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten