Dieser Artikel ist Nummer 13 von 14 im Special "Digital gegen Corona"

Lagererweiterung in Shopware für erhöhte Nachfrage

Da Tierbedarf der Grundversorgung dient, haben auch in Corona-Zeiten die stationären Erlebnismärkte von Kölle Zoo geöffnet. Daneben ist auch der Online-Shop des Tierfachmarkts unter www.koelle-zoo.de stärker nachgefragt, da sich viele Tierbesitzer bevorraten. Vor allem Tiernahrung und Snacks werden gekauft. Um dem gestiegenen Bedarf an Waren bedienen zu können, wurde schon vor geraumer Zeit ein Projekt angestoßen, um die Lagerkapazität im Shopware-Online-Shop virtuell zu erweitern. Mit virtuellem Lager die gestiegene Nachfrage bedienen: Kölle Zoo greift auf Lager von Großhandel und Hersteller virtuell zu.

Nicht zu verwechseln mit Drop-Shipping

Bei der Lagererweiterung handelt es sich nicht um klassisches Drop-Shipping, also den Versand von Produkten durch den Großhändler. Vielmehr werden bei angeschlossenen Lagern Sammelbestellungen ausgeführt, die dann im Fullfilment-Center des Hauptlagers täglich kommissioniert und versandt werden. Hierfür bietet Shopware im Standard noch keine adäquate Lösung, so dass diese Erweiterungen in enger Zusammenarbeit mit dem Shopware-Team von ECONSOR und Kölle Zoo entwickelt wurde.

Auf dem Weg in die Digitalisierung der Vertriebskanäle hat uns ECONSOR in allen Belangen bei der Umsetzung unseres Online Shops maßgeblich und hervorragend begleitet und tut dies immer noch.

Heiko Sell, Vertriebsleiter eCommerce

Die Integration umfasst dabei sowohl

  • Lager von Großhandelspartnern
  • Lager von Herstellern
  • Bestände aus Erlebnismärkten (also Waren am POS)
  • Jederzeit können neue Lager oder Fulfillment-Center angelegt werden
Shopware-Shop von Kölle Zoo auf Tablet

Ablauf der erweiterten Bestandsverwaltung

  • Bestände der so integrierten Lager werden kontinuierlich aktualisiert.
  • Mit einem Synchronisierungs-Dienst wird jede Bestandsänderung (also beispielsweise bei Bestellungen, neuen Importen oder eine manuelle Änderung) verfolgt.
  • Beim Eingang einer neuen Bestellung, prüft der Synchronisierungs-Dienst, aus welchem Lager der Artikel stammt.
  • Die benötigten Artikel (welche sich nicht im Lager des Fulfilment-Centers befinden), werden direkt beim Großhändler abgerufen und im Lager des Fulfilment-Centers kommissioniert
  • Retouren werden automatisiert verarbeitet und dem Hauptlager wieder gut geschrieben.

Auswertungen für die Shopverwaltung

  • Jedes neue Lager erhält ein Exportprofil, mit dem Warenbewegungen analysiert werden können.
  • Im Laufe des Prozesses wird auch der tatsächliche Verkaufspreis einer Bestellposition berechnet. Die Preise werden bereinigt um Rabatte und Gutscheine und in Relation zum tatsächlichen Einkaufspreis zum Zeitpunkt der Bestellung gesetzt.
  • So kann Kölle Zoo auch direkt die Marge pro Artikel und Lager auswerten.

Die Ergebnisse der Lagererweiterung

Sortimentserweiterung

Mit der Integration kann Kölle Zoo im bestehenden Shop ein erweitertes Produktsortiment online anbieten – ohne die Ware tatsächlich vollständig aufs Lager legen zu müssen. Für Endkunden ist dies vor allem die Erweiterung des Sortiments merkbar – die Laufzeiten der Bestellungen erhöhen sich nur geringfügig.

Flexibilität im Category Management

Durch die ebenfalls integrierten Auswertungsmöglichkeiten, lassen sich neue Produkte oder Produktsegmente kurzfristig ins Online-Angebot integrieren und die Verkaufszahlen in Echtzeit auswerten.

Integration des Point of Sale

Auf Grundlage dieser Erweiterung lassen sich auch sperrige Waren oder langsam drehende Artikel aus den Märkten online anbieten.

Weitere Beiträge dieser Serie« Corona: Wie nutzen Sie Ihre Webseite als Vertriebskanal?Google Shopping Einträge in den USA jetzt kostenlos »
0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten