econsor Themenwoche
Themenwoche 7 Tage - 1 Thema Die wichtigsten Google-Tools
Dieser Artikel ist Nummer 1 von 7 im Special "Die wichtigsten Google-Tools"

Erfahren Sie mehr über Ihre Nutzer und Ihren Content: Was kommt an, was nicht?

Google Analytics ist eines der meistgenutzten Web-Analysetools. Mit diesem Tool binden Sie einen Tracking-Code in den Code Ihrer Webseite ein, mit dem Sie diese nun kontinuierlich auf die Kundeninteraktionen analysieren können. Sie erhalten über verschiedene Berichtstools eine statistische Auswertung, die Aufschluss geben über folgende interessante Fragen:

  • Wie viele Besucher waren auf Ihrer Webseite und wie lange?
  • Über welche Suchbegriffe haben die Besucher Ihre Webseite gefunden?
  • Welche Browser nutzen Ihre Besucher?
  • Über welchen Kanal kamen die Besucher auf Ihre Webseite? (Direktzugriff, Verweise, Social Media, Suchmaschinen etc.)
  • Welche demografischen Merkmale, wie Sprache und Standort, haben Ihre Besucher?
  • Bei welchen Inhalten hat Ihr Besucher auf Ihrer Seite verweilt?
  • Welche Devices haben die Besucher verwendet?
    … u.v.m.

We want Google to be the third half of your brain.

Sergey Brin, Mitentwickler Google

Einblicke, die Ihnen Google gewährt

Mit Google Analytics erschaffen Sie sich ein Gesamtbild über Ihre Nutzer, Ihre Webseite / Ihre App / Ihren Online-Shop. Und Sie können messen, wie Ihr Auftritt, Ihr Content oder auch Ihre Produkte performen und wie hoch Ihre Conversion Rate ist. Ebenfalls können Sie den Erfolg Ihrer Marketingmaßnahmen analysieren und nachvollziehen. Weiterhin können Sie anhand der Daten individuelle Ziele formulieren, wie eine Erhöhung Ihrer Bestellungen, Ihrer Newsletter-Anmeldungen oder sogar Verbesserungen bei Ihren Produkten in Erwägung ziehen.

Noch dazu erweitert Google die Funktionen von Google Analytics ständig – auch die Verknüpfung mit Sozialen Medien ist mittlerweile problemlos möglich.

Nutzen Sie das volle Potenzial Ihrer Daten

Google Analytics versetzt Sie tatsächlich in die Lage, sich Ihre Daten mit dem vollen Potenzial zunutze zu machen. Wir als SEO-Agentur empfehlen Google Analytics auch uneingeschränkt, denn umfassende Statistiken, gepaart mit Machine Learning können Ihnen eine ganz neue Sichtweise offenbaren. Welche Nutzer führen wo und wann eine Conversion durch? Und welche Nutzer sind besonders kaufkräftig?

Durch die Einbindung von Google Analytics erhält Google Zugang zu einer Vielzahl von Daten. Deshalb es ist unklar, in wieweit Google die gesammelten Daten zur Erstellung von umfassenden Benutzerprofilen nutzt und zukünftig für Marketingzwecke verwenden wird. Wir empfehlen Google Analytics, allerdings legen wir großen Wert darauf, dieses Tool unbedingt absolut rechtskonform mit den Cookie-Richtlinien zu verknüpfen.

Marian Dietrich, SEO-Experte ECONSOR

Google Analytics Vorteile

  • Gesammelte Daten sind exportfähig
  • Google Ads und AdSense sind verknüpfbar
  • Verknüpfung mit Social Media möglich
  • Messung der Ladezeit
  • Tracking im E-Commerce durchführbar
  • Individuelle Ziele definier- und messbar
  • In-Page-Analysen möglich
  • Erstellen von Remarketing-Listen
  • Für viele Unternehmen Standard
  • Umfassende Google Analytics-Schulungen, hier ein Kurs für Anfänger

Nutzen Sie Ihre Daten optimal und detailliert

Google Analytics hat eine praktische Oberfläche und die Daten sind schnell zu analysieren und zu nutzen. Das Tool macht es möglich, eine große Datenmenge in Sekundenschnelle zu verarbeiten. Integrierte APIs sorgen für eine flexible Konfiguration und die komplette Ausführung des Programmatic-Konzepts.

Nutzen Sie die Funktion des Analytics-Radar, der Ihnen detaillierte Berichte und Analysedaten verschafft. Im Handumdrehen können Sie die Leistung Ihres Unternehmens betrachten und gleichzeitig ausgefeilt modellieren.

Die Berichtstools von Google Analytics und das Ziel der Analyse

Eine ernst zu nehmende Analyse verbindet ein optimiertes Nutzerverhalten mit den grundlegenden Zielen Ihres Unternehmens im Hinblick auf Wachstum, Kostenersparnis und einer Steigerung der Kundenzufriedenheit. Sie können die Hauptziele Ihres Unternehmens noch in Zwischenziele unterteilen.
Dann nehmen Sie Ihre quantitativen Daten aus der Analyse und gehen damit in eine qualitative Analyse, die nach dem weshalb und warum des Nutzerverhaltens fragt. Das ist wichtig, damit Sie ein tieferes Verständnis über Ihre Nutzer erhalten. Es hat seinen Grund, dass Google weltweit das marktführende Analysetool ist. Google Analytics ist hoch anwenderfreundlich und Sie können wirklich viele Erkenntnisse. Google Analytics ist mit anderen Produkten und Tools integrierbar, was für die gesamte Google 360 Suite gilt. Weiterhin bietet das Tool eine sehr gute Segmentierung bei den Features für Ihre Datenanalyse.

Weitere Beiträge dieser SerieDer Google Tag Manager – wenn Google Analytics alleine nicht mehr ausreicht »
0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten