Online-Sicherheit und Vertrauen auf Prio 1!

Was erwarten Nutzer von einer Webseite? Hierbei ist ein grundlegendes Thema die Internet-Sicherheit, die heutzutage an Bedeutung gewinnt. Man hört immer wieder von Schlagzeilen im Bezug auf Datendiebstahl oder der Veröffentlichung personenbezogener Daten. Daher ist es für Nutzer besonders wichtig, dass ihre persönlichen Daten vor dem Zugriff oder der Manipulation Dritter sicher sind und somit das entgegengebrachte Vertrauen in die besuchte Webseite nicht missbraucht wird. Das heißt, jegliche Daten, die der Nutzer bewusst oder unbewusst hinterlässt, müssen geschützt werden. Dazu haben wir zwei Themen, die dem Nutzer diese Sicherheit gewährleisten können und ihm auch sofort vermitteln, ob die Webseiten, die er besucht, sicher sind oder nicht.

Datenschutz

Nutzern ist es wichtig, dass die Daten, die sie von sich weitergeben sicher sind und nicht missbraucht werden. Ist eine Webseite nicht sicher oder wirkt unseriös, kann somit auch keine Vertrauensbasis entstehen. Dem Nutzer widerstrebt es geradezu eine solche Webseite zu besuchen. Durch die neue DSGVO, die im letzten Mai in Kraft getreten ist, sind Webseiten-Betreiber nun nicht nur dazu verpflichtet wie bisher eine Datenschutzerklärung auf ihrer Webseite zu haben. Man muss nun auch explizite Angaben machen wie zum Beispiel:

  • Alle Dienste, die dafür sorgen, dass Daten einer dritten Partei zugänglich gemacht werden.
  • Mehr Information, welche Rechte der Nutzer laut der DSGVO hat.
  • An wen personenbezogene Daten weitergegeben werden und durch welche Interaktion des Nutzers dies zustande kommt.
  • Cookie-Warnung sowie weitere Informationen dazu.

So weiß der Nutzer nun ganz genau, an wen personenbezogene Daten weitergegeben werden und zu welchem Zweck. Durch diese Informationen hat der Nutzer der Webseite nun ein besseres Empfinden, da dieser genau weiß, was mit seinen Daten passiert und somit zum Teil mit entscheiden kann, was er weitergeben möchte.

An dieser Stelle darf man auch nicht vergessen, dass neben den notwendigen technischen Voraussetzungen, hochwertiger, guter Content, der Antwort auf die Fragen der Nutzer gibt, im nächsten Schritt Vertrauen generiert. Für Unternehmen zahlt es sich aus, hierfür mit Experten zusammenzuarbeiten.

Victoria Neugebauer Projektleiterin econsor

Verschlüsselung durch Https und SSL

Dem Besucher einer Webseite ist es sehr wichtig, dass diese Webseite auch gewisse Sicherheitsstandards bietet. Deswegen müssen Webseiten, auf denen man personenbezogene Daten erhebt, grundsätzlich verschlüsselt sein. Dies verlangt auch die neue DSGVO. Zum einen zeigt eine Verschlüsselung dem Nutzer, dass dem Betreiber der Webseite die Datensicherheit seiner Nutzer am Herzen liegt. Zum anderen werden verschlüsselte und zertifizierte Webseiten immer mehr im Ranking bevorzugt. Nutzer können eine zertifizierte und gesicherte Webseite in der Browserleiste durch ein grünes Vorhängeschloss erkennen.

Durch die Verschlüsselung mit Https wird gewährleistet, dass personenbezogene Daten des Nutzers nicht von Dritten abgefangen und missbraucht werden können. Https wird in der Browserleiste angezeigt, wenn die Webseite durch ein SSL-Zertifikat gesichert ist. Angaben zum Zertifikat, wie zum Beispiel der Firmenname des Webseiten-Inhabers, können durch Klicken auf das in der Browser-Leiste angezeigte Vorhängeschloss angezeigt werden.

SSL ist die Standardtechnologie für die Absicherung von Internetverbindungen. SSL stellt sicher, dass zwischen Nutzer und Webseite oder zwischen zwei Systemen übertragene Daten nicht gelesen oder verändert  werden können. Wenn eine Webseite mit einem SSL ausgestattet ist, sehen Nutzer „https://“ anstelle von „http://“ am Beginn der Webadresse.

Fazit

Durch die DSGVO  sowie die Verschlüsselung einer Webseite wird dem Nutzer gewährleistet, dass seine persönlichen Daten nicht missbraucht oder an Dritte weitergegeben werden. Er kann erkennen, welche Webseiten sicher sind und welche nicht und kann somit frei entscheiden, ob er diese besucht oder nicht. Diese Sicherheit vermittelt dem Besucher auch gleich von Beginn an generell ein besseres Nutzungserlebnis. Wenn Sie dann noch zusätzlich die Nutzererwartungen bedienen und hier weiter Vertrauen schaffen, werden Sie Ihre Besucher auf Ihrer Webseite halten können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten