TYPO3 v9 LTS

TYPO3 v9 LTS – Major-Release im Oktober 2018 erschienen

Finales LTS Major-Release der TYPO3-v9-Reihe bietet zahlreiche Verbesserungen!

Am 2.Oktober 2018 fiel der Startschuss für die Long Term Support Version des vielfach eingesetzten TYPO3 CMS. Über 1,5 Jahre hat man an der Version TYPO3 v9 LTS gearbeitet und man kann jetzt auf über 100 neue Features zugreifen. Im Vergleich zu den Vorgängern gehören Verbesserungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit (Usability-Features im Backend), der Unterstützung moderner Technologien für die erweiterte Sicherheit und mehr Privatsphäre, SEO-Optionen Out-of-Box und moderne Passwort-Algorithmen zu den einzelnen Tools.

Wo liegen die Vorteile für Webseitenbetreiber?

Hier können Sie den original Blog der TYPO3 Community einsehen. Dort sind auch die Einzelheiten der technischen Verbesserungen aufgeführt. Sie finden auch eine Weiterleitung zu den Details im Backend wie auch im Frontend. Wir möchten Ihnen hier hauptsächlich die Features nahe bringen, die für Sie als Webseitenbetreiber auf den ersten Blick Vorteile bieten.

1. Verbesserte Installations-Tools in der System Maintenance Area

TYPO3 v9 LTS stellt in der System Maintenance Area nun Optionen zur Konfiguration des Systems bereit. Weiterhin können Sie hier nun auch einen Systemcheck durchführen oder sogar die Core-Instanz mit einem Klick updaten.

Zudem erhalten Sie eine bessere Einsicht in die internen Laufzeitprozesse von TYPO3 in den TYPO3 Admin Panels. Dort können Sie auch auf die Cache-Statistiken zugreifen, diese ausführen und auch im Frontend der Webseite die Einstellungen einer Seite aufrufen.

2. Support bei der DSGVO durch TYPO3 v9 LTS

Ebenfalls sind für bessere Sicherheit und Datenschutz viele der neuen Bestimmungen der DSGVO im Major-Release vertreten. Sie können im Vorfeld bestimmte Daten schon als sensibel einstufen und festlegen, wie lange diese in Ihrem System gespeichert werden sollen. Weiterhin sind IP-Adressen anonymisierbar, YouTube-Videos Cookie kann man frei einbinden und man kann Frontend- oder auch Backend-Nutzer unwiderruflich löschen. 

Ferner hat man bei der neuen TYPO3-Version auch eine Datenminimierung impliziert, die Daten mit  Benutzerprofilen bei einer eventuellen Sicherheitslücke nicht gefährden.

3. SEO durch Meta-Tag-API

Entsprechend bietet ein neues Meta-Tag-API Unabhängigkeit von Drittanbietern, was die SEO-Optimierung anbelangt. SEO-Optionen sind im Kernsystem so eingerichtet, dass Entwicklern bei Bedarf Möglichkeiten zur Erweiterung der Standardfunktionen offenstehen, ohne dass man zusätzliche Extensions benötigt.

Open-Graph-Tags, die z. B. zur Verlinkung in den sozialen Netzwerken nötig sind und auch Suchmaschinen zur Indizierung einer Seite genau anweisen, sind ebenfalls in der neuen Version Bestandteil.

4. Komplett überarbeitetes Admin-Panel

Das Admin-Panel bietet jetzt Programmierern Funktionen zum Debuggen der Webseite an und man kann sich die Webseite mit versteckten Inhalten anzeigen lassen. Weiterhin ist der Server-Cache gezielt bei manchen Seiten löschbar und man kann von einer Seite direkt mit einem dazugehörenden Link in das Backend zur Bearbeitung wechseln.

5. Weitere Funktionen in TYPO3 v9:

  • Automatische Generierung von sitemaps.
  • Automatisches Generieren des canonical-Tags, um duplicate content zu vermeiden.
  • Integration des hreflang-Tags für die einfache Identifizierung unterschiedlicher Sprachversionen.
  • Eliminieren der unsicheren MD5-Verschlüsselung und Einführung moderner Standards Neues, sogenanntes “Feature Toggles” , das Funktionen im Live-System aktivieren oder deaktivieren kann.
  • Zeitversetzter Versands von E-Mails jetzt möglich.
  • TYPO3 v9  unterstützt voll PHP 7.2
  • die Webseite kann auf einen Zeitpunkt in der Vergangenheit oder Zukunft simuliert werden (interessant für öfter wechselnde Angebotsinhalte)

Abschließend nochmals besonders erwähnenswert für unsere Kunden ist der wirklich große Entwicklungsschritt des neuen TYPO3-Systems dahingehend, mehrere Funktionen in die eigentliche Kernversion mit aufzunehmen. Das heißt, es müssen bei Bedarf weniger Extensions dazugekauft werden. Ebenso hat man auch bei einem Upgrade weniger Aufwand und schließt somit auch Fehlerquellen aus.

 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.