Magento verspricht Progressive Web Apps

Mobile Experiences im E-Commerce auch für KMUs

Magento präsentiert mit dem Update seiner Plattform einen klaren Focus auf Progressive Web Apps – in der Zusammenarbeit mit uns als Magento-Agentur ergeben sich für Sie ganz neue Möglichkeiten. Im Zuge dessen gab es gleichzeitig gab es das Versprechen des führenden Shop-Anbieters, hier vor allem an kleine und mittlere Unternehmen gedacht zu haben. Denn die können mit den Online-Shop-Riesen oft nicht mithalten.

Neu: Magento Progressive Web App (PWA) Studio

Seit April 2018 steht das Magento PWA Studio ausgesuchten Testern zur Verfügung, ab diesem Monat steht das PWA Studio allen Nutzern der Magento Cloud zur Verfügung. Seit dem verspricht Magento, hier Tools bereitzustellen, die Entwicklern wie Händlern das Bestehen im Wettbewerb erleichtern und alle Voraussetzungen im Nutzen und Komfort einer mobilen App bieten. Auch möchte Magento die gleiche User Experience und Auffindbarkeit bieten wie das Desktop.

Tools des Magento PWA Studios:

  • Personalisierbarkeit von Inhalten
  • Lokale Einstellungen hinzufügbar
  • Alle Kanälen erstellbar über Codebasis und eine App
  • Intuitive UX mit CMS Theming
  • Informationsarchitektur mit Modulen mit erweiterten Möglichkeiten für Wiederverkäufer
  • Entwicklungstools für schnelles Prototyping, Debugging, Feedbackmöglichkeiten und somit erhöhte Produktivität

Weiterhin hat Magento für kleinere Händler die Mobile Optimization Initiative vorgestellt, mit der man unter anderem gemeinsam mit PayPal den Checkout-Prozess vereinfachen möchte.

Tschüss Responsive Design und Native App?

Es erscheinen zahlreiche Stimmen am Web-Himmel, die sagen, dass die Zukunft des E-Commerce in Progressive Web Apps (PWA) liegen wird. Wo sind die Unterschiede und Vorteile wie Nachteile zum Altbekannten?

Progressive Web App – Definition und Gegenüberstellung

Die mobile Nutzung des World Wide Web steigt rasant. Hierbei liegt der Fokus der Webshops vor allem auch auf der Ladezeit, denn bekannterweise warten Besucher höchstens 3 Sekunden auf das Laden einer Webseite. Danach sind sie wieder weg. Also sind die Voraussetzungen Schnelligkeit, optimierte Performance und Usability.   

Wenn Sie einen Shop betreiben, ist ein responsive Webdesign zum einen unumgänglich, aber auch weniger kostenintensiv als eine native App. Auch ist die User Experience im Responsive Design leichter umzusetzen. Doch die Nutzererwartungen steigen. Netze sind überlastet und auch in der U-Bahn sollen Inhalte zugänglich sein.

Vorteile PWA:

  • Nehmen kaum Speicherplatz in Anspruch
  • Müssen nicht im App Store installiert werden
  • Anwendungen unterliegen keiner Kontrolle oder Freigabe durch Google oder Apple
  • Somit auch keine Verkaufsprovisionen
  • Offline nutzbar
  • Erhöhung der Conversion Rate durch Wegfall von Wartezeiten
  • Extrem anpassungsfähig und plattformunabhängig
  • Vereinfachung des gesamten Entwicklungsprozesses
  • Push-Benachrichtigungen können den User erinnern und zurückholen
  • Leicht auf dem mobilen Endgerät zu platzieren
  • PWA über Suchmaschinen auffindbar

Nachteile PWA:

  • Noch fehlende vollständige Browser- und Desktop-Unterstützung
  • Google arbeitet noch kontinuierlich an Optimierungen wie auch Microsoft und Mozilla
  • Es werden REST-API-basierte Schnittstellen genutzt. Das heißt, eine PWA liefert nur mit passendem Backend-System einen Mehrwert.

Aber die Nachteile werden in den nächsten Monaten ausgemerzt werden. Dadurch dass die Probleme der Shop-Betreiber oft in vollen Warenkörben und einer schlechten Conversion Rate liegen, trotz nachvollziehbar langen Wunschlisten, kommt die Offline-Nutzung hier dem E-Commerce entgegen, da die Produktseiten auch bei schlechter Verbindung immer zur Verfügung stehen. Auch in allen Verkehrsmitteln, selbst im Flugzeug ist eine PWA in Verbindung mit optimierter UX, aktuellen Inhalten, und verschlüsseltem Check-out eine echte Alternative und absolut zukunftsträchtig. 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.