WordPress Release 5.0

WordPress 5.0 mit Gutenberg-Editor schon am 19. November 2018?

Release der neuen Version steht vor der Türe und die WP-Community unter Druck!

Der Startschuss fiel am 3. Oktober 2018 im WordPress-Core-Chat. Er kündigte den Endspurt für den Release von WordPress 5.0 inklusive des endgültigen Umstiegs auf den neuen Editor Gutenberg an. Momentan ist man noch mit voller Power an der Programmierung, weil man das WP-Release noch vor dem Release von PHP 7.3 veröffentlichen möchte. Hier benötigt man ebenfalls noch ein paar Optimierungen für die Kompatibilität. Falls das nicht gelingt, wird man doch erst noch die Version 4.9.9 auf den Markt bringen.

Nutzer reagieren mit Unmut auf das Veröffentlichungsdatum

Besonders die WP-Nutzer aus den USA reagierten not amused auf das angestrebte Datum des Releases. Als man den 19. November bekannt gab, bemängelte man, dass der 19. November kurz vor Thanksgiving und der Weihnachtszeit liegt und demzufolge zu viel Arbeit verursachen wird, für die man genau zu diesem Zeitpunkt keine Kapazität frei hat. Denn nach dem Update muss man mit einem erhöhten Support rechnen. Und das war nur einer der Kritikpunkte.

Anscheinend noch gar nichts gut mit Gutenberg…

Rian Rietfeld, die Leiterin des WP-Accessibility-Teams ist zurückgetreten. Und die Entscheidung macht sie nach eigenen Aussagen vom Gutenberg-Editor abhängig: „Die Testergebnisse deuten auf so viele Probleme bei der Barrierefreiheit hin, dass sich die meisten Tester weigerten, Gutenberg auf dieser Entwicklungsstufe überhaupt noch einmal anzuschauen.” Das zeigt: WordPress 5.0 ist kein üblicher Release. Es wird auf jeden Fall den Gutenberg-Editor beinhalten und der Erstellung und Bearbeitung von Inhalten ein komplett neues Muster verpassen. Noch dazu muss man bedenken, dass wir alle das volle Ausmaß der Plug-in- und Theme-Kompatibilität nicht kennen werden, solange es nicht tatsächlich weltweit auf Millionen von Webseiten installiert ist.

Am 7. Dezember findet das WordCamp US statt. Hier möchte man vorher das Release platziert haben. Man hat allerdings vergessen, dass die Roadmap, die Matt Mullenweg Anfang des Jahres auf der WordCamp EU skizzierte, ursprünglich für eine Veröffentlichung Ende August gedacht war. Das zeigt, dass es mehr Probleme gibt als erwartet.

Theme Twenty Nineteen

Man ist dabei, ein neues WordPress-Standard-Theme zu entwickeln und auch das muss kompatibel zu Gutenberg sein. Demzufolge hat man auch die Themes Twenty Ten bis Twenty Seventeen entsprechend angepasst, damit  sie fehlerfrei mit Gutenberg funktionieren. Man möchte Twenty Nineteen mit WordPress 5.0 ausliefern, aber Mullenweg merkte an, dass das Release nicht wegen einer Entwicklungsverzögerung des Themes aufgeschoben wird.

Klassischer Editor in WordPress 5.0

Matt Mullenweg fragte man, ob der Klassische Editor für WordPress 5.0 beibehalten würde, darauf die Antwort: „Die Funktionalität wird im Core bleiben (so wie es momentan auch ist), aber die Funktionalität wird ein Plugin sein und dieses Plugin wird im WordPress-Admin verlinkt werden.“

Was ist wahrscheinlich?

Wie Mullenweg in einem kürzlich veröffentlichten Artikel kommentierte, wird er WordPress 5.0 erst veröffentlichen, wenn es tatsächlich fertig ist.  Wir denken, dass man WordPress 5.0 schon vor dem WordCamp US veröffentlichen sollte. Allerdings wäre es unverantwortlich, als Projektleiter eine Veröffentlichung aus Gründen der Öffentlichkeitsarbeit zu erzwingen. Dann sollte man andenken, das Veröffentlichungsdatum auf Anfang nächsten Jahres zu verschieben. Dann läutet man das neue Jahr mit dem komplett neuen Editor in WordPress ein. Das hätte wohl schon den Vorteil, dass die Feiertage vorbei sind und sich die Entwickler voll und ganz darauf konzentrieren könnten, dass 5.0 reibungslos auf von ihnen verwalteten Webseiten bereitgestellt wird.

So sind die Veröffentlichungs-Termine bis dato geplant (hier der Release-Plan von WordPress 5.0):

  • Beta 1: 19. Oktober 2018
  • RC 1: 30. Oktober 2018
  • Release: 19. November 2018

Momentan ist die Chance groß, dass der Release von 5.0 zusätzliche Zeit benötigen wird und sich die Termine zumindest um 8 Tage nach hinten verschieben. Sollte das der Fall sein, wurden folgende alternative Termine genannt, in die bereits die global unterschiedlichen Feier-/Urlaubstage von Ende November bis Ende Dezember einkalkuliert wurden:

Alternativer Release-Plan bei Zeitverzögerung:

  • RC 1:  8. Januar 2019
  • Release: 22. Januar 2019

 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.