WordPress optimieren für (Lade-)Zeit, Google und Nutzer!

WordPress bietet auf den ersten Blick viele Optimierungsmöglichkeiten allein durch Plugins oder interne Funktionen. Das verspricht Ihnen, zum einen eine Zeitersparnis und zum anderen soll dieses Vorgehen Ihnen enorm Arbeit abnehmen. Aber: Die Ersparnis ist Abhängig von der konkreten Umsetzung. Daher sollten Sie bei der Umsetzung Ihrer WordPress-Seite auf eine WordPress-Agentur (wir sitzen in Stuttgart, Heilbronn, Heidelberg oder Göppingen) setzen, die sich auf die Erstellung von Internetseiten mit WordPress spezialisiert hat.

Eine professionelle Erstellung einer WordPress-Internetseite durch uns als WordPress-Agentur kostet auf den ersten Blick etwas mehr. Aber die Folgekosten und schwere Fehler / Sicherheitslücken bei einer Erstellung durch Einzelkämpfer / Branchenfremde / kleine Agenturen sind in Summe deutlich teurer.

Sebastian Niestroj, Teamleiter WordPress am Standort Heidelberg

Das kostet in der Erstellung im Zweifel etwas mehr, bietet Ihnen aber Sicherheit durch eine höhere Kompetenz. Sie profitieren von einer sauberen Konzeption und einer optimierten Umsetzung Ihrer WordPress-Internetseite. Bis hin zu Erweiterungen in den Programmierung oder WordPress-Updates. So bleiben Sie auch nach GoLive sicher, skalierbar und halten sich mehr Optionen offen.

Webdesign optimieren

Falls Sie schon ein gestaltetes Template nutzen, das allerdings optimiert werden müsste, dann sind die Experten unserer Webdesign / UX&UI-Abteilungen aus Stuttgart, Heilbronn, Heidelberg oder Göppingen gerne für Sie da! Wir setzen auf ein durchgängiges Konzept für Ihre Marke. Vom ersten Workshop über die Ausgestaltung aller Details Ihres Webdesigns und des User Interfaces. Bis hin zur Optimierung der User Experience, damit sich ein Nutzer gerne auf Ihren Seiten bewegt und bei Ihnen einkauft oder anfragt.

Konkret in der Umsetzung oder Optimierung Ihres WordPress-Webdesigns bedeutet dies, dass wir ganz anderes / neues Theme installieren, und dann auf Basis eines sogenannten “Child Theme” zur Optimierung gelangen. Mit diesem Vorgehen werden die Standards von WordPress beachtet und vor allem bleiben Sie flexibel.

Häufig werden am Markt gerade für WordPress sogenannte “Theme-Builder” / “Frontend-Editoren” angeboten – hierfür müssen wir als WordPress-Experten eher abraten.

Adrian Weinschenk, Teamleiter Webdesign & UX/UI am Standort Stuttgart

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der “Dos und Don’ts”. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt zu uns auf.

WordPress optimieren für Google und Nutzer!

1. Optimieren durch Verlinken

Mit einer durchdachten Verlinkung geben Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit, sich an Themen orientiert durch Ihre Webseite zu klicken. Nutzer von Smartphones gehen gerne diesen Weg, der einfacher ist als immer auf das Menü zurückzugreifen. Zudem kommt hinzu, dass sinnvolle interne Verlinkungen für ein besseres Ranking sorgen. Eventuell erhöht sich auch die Verweildauer der Nutzer auf Ihrer Internetseite, was sich dann als positives Nutzersignal auf das Ranking Ihrer Internetseite niederschlägt. Weiterhin haben es Ihre Besucher einfacher, was den Wohlfühlfaktor für Ihre Webseite erhöht.

2. WordPress-Optimierung der Ladezeit

Auch bei der Ladezeit handelt es sich um einen Google-Rankingfaktor, da der Nutzer bei längeren Ladezeiten den Besuch auf Ihrer Webseite abbricht. Das gilt vor allem für Ihre Besucher auf den Smartphones.
Achten Sie auf Ihre Bilder, diese sind der Hauptgrund, warum Ihre Seite eventuell schlecht lädt. WordPress stellt Ihnen hier zwei tolle Plugins zur Bildoptimierung zur Verfügung:

Hier finden Sie weitere Tipps für Ihre WordPress-Performance.

3. Optimieren von WordPress durch Caching

Schnelle Ladezeiten durch ein optimiertes WordPress-System. Das Prinzip des Cachings ist einfach: Nicht bei jedem Besuch auf Ihre Webseite erfolgen Datenbankabfragen, die Bilder werden generiert und die gesamte Seite neu “zusammengebaut” und ausgeliefert. Vielmehr werden einmal sämtliche Daten der Internetseite in einen Zwischenspeicher gelegt und dann für die nächsten 24 Stunden (Beispielswert) nur noch aus diesem Zwischenspeicher abgerufen. Hierdurch somit schneller abzurufen ist. Das erhöht ebenfalls Ihre Schnelligkeit.

Hierfür hat WordPress das Plugin WP-Rocket, das einfach zu handeln und schnell eingerichtet werden kann. Sogar weitere Optimierungen für eine bessere Ladezeit sind noch integriert.

4. WordPress-Optimierung durch Deinstallieren

Alle Plugins und Themes, die Sie nicht benötigen, sollten deinstalliert werden, nicht nur deaktiviert, um weitere Zeit einzusparen. Auch ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor wird durch dieses Ausmisten integriert, denn jedes Plugin erhöht das Risiko durch Sicherheitslücken.

5. Optimieren von WordPress durch Test-Plugins

  • Wenn Sie sich fragen, welches Plugin für eine schlechte Performance Ihrer Seite verantwortlich ist, dann scannt der P3 Plugin Performance Profiler diese und gibt Ihnen eine Übersicht, welche Plugins verantwortlich für eine schlechtere Ladezeit sind.
  • Datenbankabfragen, WP-Queries und HTTP-Anfragen, über all das gibt Ihnen das Tool Query Monitor Informationen über die Performance Ihrer Webseite. Auch dieses Plugin zeigt Ihnen an, welche WP-Plugins Ihre Webseite schwächen.
  • Einen Report für Ihre WordPress Seite erhalten Sie mit dem Plugin Google PageSpeed Insights for WordPress. Hier können Sie einen PageSpeed Report für Desktop und Smartphone generieren und sehen, wie Sie Google bewertet. Gleichzeitig erhalten Sie aber auch Verbesserungsvorschläge. allerdings setzt die Nutzung dieses Plugins die Erstellung eines Google API Keys..
  • Auch der WP-Performance Tester gibt im Backend Aufschluss über Ihre Webseiten-Performance, analysiert aber nur die wichtigsten Werte der Startseite, wenn Sie einen vollständigen Report möchten, müssen Sie diesen auf der Webseite des Herstellers Dareboost abrufen..
  • Wenn Sie auch noch an Werten interessiert sind, die Ihr SEO und Ihre Security betreffen – das Plugin WordPress Inspector testet hier nicht nur die Performance. Auch alle Ihre installierten Plugins werden analysiert. Die Auswertung wie auch ein direkter Test Ihrer WP-Webseite erfolgt über die Webseite wordpress.inspector.io. Ohne das Plugin zu installieren können Sie hier Ihre WP-Webseite testen, dann aber ohne die Prüfung weiterer installierter Plugins.
0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten