Ein SSL-Zertifikat ist eine Datendatei, die einen kryptografischen Schlüssel an die Details einer Domain bindet. Wenn ein solches Zertifikat installiert ist, aktiviert es das Sicherheitsschloss und das https-Protokoll des Browsers und ermöglicht somit eine sichere Verbindung zu einem Server.

Wie wird ein SSL-Zertifikat installiert?

Der Betreiber einer Seite muss das SSL-Zertifikat auf seinem Webserver installieren, um somit sichere Sitzungen mit einem Browser zu starten. Je nach Typ des SSL-Zertifikats muss ein Unternehmen unterschiedliche Stufen der Überprüfung durchlaufen. Sobald das SSL-Zertifikat installiert ist, ist es möglich sich mit der Domain über “https” zu verbinden. Sobald eine Verbindung erfolgreich war, ist der gesamte Datentransfer zwischen dem Server und dem Browser sicher.

Um ein Zertifikat zu installieren, müssen Sie zuerst einmal eine Zertifikatsanforderung generieren. Sobald Sie überprüft worden sind und Ihr Zertifikat erhalten haben müssen Sie es nur noch installieren. Wenn Sie beim Installieren Hilfe brauchen, können Sie jetzt mit unseren Entwicklern in Kontakt treten.

Welches Zertifikat benötige ich?

Vom Ca Secrurity Council sind mehrere Anbieter von SSL autorisiert. Das CASC ist eine Interessensgruppe, die die Sicherheit im Netz erhöhen möchte. Für die Wahl des richtigen Zertifikats ist es wichtig zu überprüfen, ob die Domain öffentlich erreichbar ist oder nicht. Denn für öffentliche Domains können nur öffentliche SSL-Zertifikate verwendet werden, da die Zertifizierungsstelle die Inhaberschaft privater Server nicht komplett zuordnen kann.
Es gibt grundsätzlich drei verschiedene SSL-Zertifikate zur Verfügung:

  1. Extendet Validation (EV) – höchste Verschlüsserungsstuffe
  2. Organisation Validation (OV) – mittlere Verschlüsselungsstuffe
  3. Domain Validation (DV) – niedrigste Verschlüsselungsstuffe

Sie sollten sich immer fragen, wie viel Sicherheit und Vertrauen Sie Ihren Usern bieten möchten, bevor Sie sich für ein Zertifikat entscheiden.

Was passiert bei einer SSL-Verschlüsselung?

Sollte eine Seite per SSL gesichert sein, ist die Verbindung zwischen User und Server verschlüsselt. Somit können User Ihre Domain aufrufen, ohne zu befürchten, das Ihre Daten von dritten mitgelesen werden. Bevor eine sichere Verbindung zwischen Browser und Server hergestellt werden kann, fragt der Browser beim Server ab, ob dieser zu der aufgerufenen Domain gehört. Damit diese Verbindung dann bestätigt werden kann, benötigen Sie ein SSL-Zertifikat. Dieses ist Grunde eine Art Legitimationsnachweis der Domain.