7 Regeln, wie Ihre Videos bei YouTube besser ranken!

YouTube wird vor allem für Content-Marketer immer interessanter – und das nicht grundlos, denn Youtube hat sich als Suchmaschine zum zweitgrößten Anbieter der Welt gemausert und ist sogar die größte im Bereich Bewegtbild. Ob also ein Unternehmen sich hier darstellt und dann auch noch suchmaschinenoptimiert ist also eigentlich in 2019 selbstverständlich. Ebenfalls ist YouTube auch eine Social-Media-Plattform und steht hier direkt nach Facebook auch auf Platz 2. Somit ist es auch auf diesem Kanal möglich, Reichweite zu generieren.

Hier hat sich die Bezeichnung „Branded Entertainment“ platziert. Das sind Clips, die vom Unternehmen eigens produziert worden sind, aber auch einen hohen Spaßfaktor beinhalten. Ganz wichtig ist hier, dass Sie in die Clips keine aufdringliche Werbebotschaft pressen.

Doch die Konkurrenz schläft nicht: Pro Minute werden auf YouTube ungefähr 500 Stunden Content neu hochgeladen, also muss man schon um Besucher buhlen. Hier ein paar Tipps, wie Sie besser gefunden werden und die Aufmerksamkeit potenzieller Besucher erhalten.   

YouTube-Nutzer in Zahlen

Fast 40 Millionen Deutsche nutzen die Plattform und man schätzt, dass es bis 2022 doppelt so viele sein werden. Also ist es außer Frage, dass man bei diesem Marktvolumen in seiner zukünftigen Unternehmensausrichtung diesen Kanal keinesfalls vernachlässigt. Aber wie stechen Sie hier heraus? Ganz wichtig: Nicht die Anzahl Ihrer Videos, sondern die Qualität ist ausschlaggebend!

Regel 1: Konzentrieren Sie sich auf Ihren Einstieg!

Die Verweildauer auf Youtube ist höher als in jeder anderen Plattform, Forschungen sprechen von durchschnittlich 40 Minuten! Also ist nicht zwingend das kürzeste Video auch das erfolgreichste. Wenn Sie meinen, dass die Inhalte Information benötigen, dann müssen Sie diese nicht kappen! Denn nicht nur das Aufrufen, sondern auch die Verweildauer und die sogenannte „Watch time” rankt, die sich dann sogar auf Ihren kompletten Kanal bezieht und sich aus den Faktoren Aufrufe und Wiedergabedauer zusammensetzt.  

Ihr Einstieg ist immens wichtig. Konzentrieren Sie sich auf die ersten 15 Sekunden, die ausschlaggebend sind, dass Sie den Besucher halten. Und halten Sie, was Sie versprechen und produzieren Sie keine Clickbaits, das nimmt der Besucher Ihnen übel und das hat somit auch heftige Auswirkungen auf Ihr Ranking!

Haben Sie eine längere Videoproduktion im Auge, dann denken Sie eventuell daran, ein Inhaltsverzeichnis mit Sprungankern einzufügen.

Regel 2: Setzen Sie passende Keywords und Tags

Führen Sie (ähnlich wie bei Google) eine Keywordanalyse durch, indem Sie vielleicht auch mit den passenden Tools wie Sistrix o.ä. Ihre gewünschten Keywords und deren Ranking genauer anschauen.

Auch hier gilt, dass Keywords für die nicht jeder rankt, einen höheren Aufmerksamkeitsgrad haben können und ein Ranking generell einfacher durchzusetzen ist.

Setzen Sie Ihre Hauptkeywords in den Dateinamen! Dieser wird vorrangig vom YouTube-Algorithmus einbezogen. Sie können Ihre Videos auch mit einem passenden Tag einrichten, auch das gibt dem Algorithmus den Hinweis, wo Ihr Video anzusiedeln ist. Richtig gesetzte Meta-Tags sind auch maßgeblich verantwortlich, dass Sie rechts in der Leiste unter dem gewünschten Keyword aufgelistet werden. Begrenzen Sie sich auf höchstens zehn Keywords, sonst sinkt Ihre Relevanz.

Regel 3: Achten Sie auf optimierte Titel und Beschreibungen

Der Titel fällt dem Nutzer zuerst ins Auge, also setzen Sie das Hauptkeyword hier prominent. Beschränken Sie sich auf maximal 100 Zeichen, denn Sie möchten ja, dass dieser in voller Länge in den Suchergebnissen angezeigt wird. Im Beschreibungstext stehen Ihnen 5.000 Zeichen zur Verfügung, allerdings sind nur 120 Zeichen sichtbar, also „above the fold“.

Platzieren Sie also in diesen 120 Zeichen die wichtigsten Informationen wie eine eventuelle Verlinkung zu Ihrer Website oder Longtail- oder Nebenkeywords. Wecken Sie Interesse, versprechen Sie Entertainment, Mehrwert oder nützliche Informationen und nochmal: Vermeiden Sie unbedingt einen Reklamecharakter!

Regel 4:  Punkten Sie mit dem Vorschaubild

Ein ansprechendes und emotionales Thumbnail sollte ein Key Visual für Ihr Video sein. Viele leben die Devise, dass bunter besser ist, doch der Auftritt muss immer zu Ihnen, dem Produkt / der Information und Ihrer CI passen. Sprechen Sie schon im Thubnail Ihre Buyer-Personas an und treffen Sie hier schon genau deren Sprache.

Regel 5: Nicht auf die YouTube-Untertitel verlassen

Die Untertitel, die YouTube automatisch generiert, sind in ihrer Übersetzungen oft fehlerhaft, deshalb legen wir Ihnen ans Herz, diese manuell nachzubessern. Das lohnt sich insoweit, dass dann der Algorithmus Ihr Video auslesen kann. Auch das hat eine positive Auswirkung auf Ihr Ranking. Das geht einher mit der Empfehlung, schon beim Schreiben des Skripts auf Ihre Keyword-Dichte zu achten! Wenn Sie es jetzt die Verbindung Keywords und Untertiteln mit optimiertem Content schaffen, profitieren Ihre Videos davon. Auch wird das Video einer anderen Zielgruppe zugänglich gemacht, vielleicht sogar einen anderssprachigen, was Ihre Aufrufe signifikant erhöhen kann.

Untertitel in Youtube VideosRegel 6: Treten Sie mit Ihren Besuchern in Kontakt

Auch bei YouTube sind Sie für ein gutes Ranking auf Interaktion mit Ihren Besuchern angewiesen, was sich in Likes und Kommentaren äußert. Das forcieren Sie, indem Sie auch auf YouTube Call-to-Actions platzieren oder animieren Sie die Benutzer zur Beantwortung einer Frage in den Kommentaren. Eine weitere Möglichkeit bietet auch ein „Abonnieren”-Button, den Sie im Abspann des Videos integrieren.

Regel 7: Orientieren Sie sich am klassischen SEO

Wenn Sie Ihre YouTube-Videos optimieren, können Sie sich schon an der Suchmaschinenoptimierung für Google orientieren, denn komplettes Neuland betreten Sie nicht. Aber auch hier gilt, dass der Anspruch an die eingestellten Kampagnen stetig steigt. Das zeigen viele Beispiele der Großen. Auch hier ist Storytelling mit teilweise großem Aufwand in der Produktion ein Thema, an dem man nicht mehr vorbeikommt.

Selbst mit einem geringeren Budget kann man auf YouTube erfolgreich sein. Also formulieren Sie Ihren Content intelligent, gehen Sie in den Kontakt mit Ihren Besuchern und richten Sie Ihre Thumbnails auf Ihre Personas aus, dann haben Sie durchaus die Chance, hier recht weit oben zu ranken!

Hier finden Sie übrigens ein spannendes Video von uns :-)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten