Maps Karte mit Geld Pins

Google Maps ist seit dem 16. Juli 2018 kostenpflichtig!

Die Standortlokalisierung, die von Google Maps seit 2005 für Websites und Online Shops angeboten wird, und sich größter Popularität erfreut, ist seit dem 16. Juli 2018 kostenpflichtig geworden.

Was bedeutet das für Sie als Verbraucher?

Für Kunden, die Google Maps auf Ihrer Website integriert haben, und dabei unter 28.000 Seitenaufrufen pro Monat bleiben, bleibt der Dienst kostenfrei. Ab dem 28.001 Klick auf Ihrer Website schaltet sich das Plug-In ab – vorausgesetzt Sie haben bisher noch keine Kreditkarte hinterlegt.

Somit besteht keine Kostengefahr. Jedoch sind die Funktionen, die Sie Ihren Kunden auf Ihrer Homepage zur Verfügung gestellt haben eingeschränkt: Die Lokalisierung Ihres Geschäfts wird von der Google Karte nicht mehr angezeigt.

Um die Services von Google Ihren Kunden weiterhin zur Verfügung zu stellen, bedarf es einer hinterlegten und für Belastungen freigegebene Kreditkarte, welche ab dem 28.001 Klick auf Ihrer Website belastet wird.

Für hoch frequentierte Webpages gilt folgendes Zahlungsmodell:
Google stellt Ihnen pro Account einen monatlichen Freibetrag von $200 (etwa €175) zur Verfügung.
Achtung: Dies gilt nur pro Account, und nicht für mehrere Websites. Daher empfiehlt es sich, für jede Website einen eigenen Account zu erstellen.

Hier ein Rechenbeispiel für einen Monat:

Bei 180.000 Seitenaufrufen wird ca. 80.000 Mal ein Script der dynamischen Google Maps geladen.

28.000 dieser Seitenaufrufe sind laut Google kostenfrei.

Somit bleiben 52.000 kostenpflichtige Seitenaufrufe.

52.000 Seitenaufrufe / 1.000er Aufrufpakete x 6,13 Euro = 320,32 Euro.

320,32 Euro abzgl. des Freibetrages von 175 Euro ergeben 145,32 Euro monatliche Kosten.

Welche Ausweichmöglichkeiten gibt es?

Sie können sich zunächst für die unbegrenzte und kostenlose Embed-Variante entscheiden. Diese beinhaltet jedoch lediglich die Darstellung einer Karte.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch Alternativen zu Google Maps. Dazu gehören Bing Maps, Carto, Here, IGN, Jawg.io, Mapbox, Mappy, MapQuest, ViaMichelin u.a. Das Gerücht, dass die mobile App Google Maps sowie die Web-Version für Nutzer ebenfalls kostenpflichtig werden, hat sich nicht bestätigt. Der Dienst bleibt für die Nutzer komplett kostenlos.

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema und der Anpassung Ihrer Website. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.