Shopware 5.5 Candidate: Neue Version 2018 auf dem Markt

econsor erzielt bei ersten Updates erfolgreich Verbesserungen in den Shops der Kunden.

Shopware 5.5 Candidate ist die neue Version des zielführenden Shopsystems. Ab August steht dieses System mit vielfältigen Verbesserungen zum Download zur Verfügung. Die aktuellen Features beinhalten auch neue Versionen der B2B Suite sowie der Shopware Enterprise Search. Wir haben schon die ersten Relaunchs umgesetzt und meinen, dass eine umfangreiche neue Version entstanden ist, die Shopbetreibern durch viele nützliche Ergänzungen wie auch Entwicklern, denen einiges an mühsamer Programmierarbeit erspart bleiben wird, einen Zusatznutzen bietet.

Hier erklären wir Ihnen die Funktionen der Shopware Version 5.5 im Detail:

1. Intelligente Statistiken als Fokusthema

Das selbstständige Erstellen von intelligente Statistiken ist jetzt eines von vielen Fokusthemen der neuen Version. Denn das System geht hier den ersten Schritt in eine Richtung, die es möglich macht, dass ein Online-Shop zukünftig erfolgreich zusätzlich brachliegende potenzielle Zielgruppen erkennt. Das heißt, aus der Vielzahl der Daten, die jede Seite generiert, kann man nun die richtigen Schlüsse ziehen, die auf ganz neue Kundenstrukturen hinweisen. Das intelligente System erweitert Ihre schon vorhandenen Informationen um zusätzliche Aspekte und macht Sie hier auf für Sie hochinteressante Zusammenhänge aufmerksam.

Shopware erstellt dann sogar eine Umsatzprognose aufgrund bekannter historischer und saisonaler Daten und anhand der möglichen Akquise potentieller Zielgruppen. Und zudem können Sie diese  Statistiken mit anonymisierten Branchendaten überlagern und vergleichen. Auch das wird ganz neue Erkenntnisse bringen. Das Ziel der Shopware AG dabei ist, Ihren Erfolg mit dem Onlineshops kontinuierlich zu steigern.

Shopware gibt bekannt, dieses Feature weiterzuentwickeln und zukünftig immer wieder mit neuen Funktionen zu erweitern.

2. Ausbau der internationalen Nutzungsmöglichkeiten

Auch die Internationalisierung der Online-Shops steht im Fokus. Dementsprechend optimiert die Version 5.5 die Möglichkeiten einer internationalen Nutzung von Shopware.

  • Verbessertes Handling mit verschiedenen Steuersätzen
  • Größere Anpassungen bei der Übersetzbarkeit innerhalb von Shopware
  • Kein Kopieren mehr von Formularen für andere Länder oder Sprachen
  • Übersetzungen auf den Shopseiten jetzt möglich
  • Anlegen und Mapping von Gruppen auf Shopseiten nicht mehr notwendig.

Die Übersetzbarkeit der Kategorien dürfte die größte Erleichterung bringen. Ganze Kategorien können jetzt einfach in mehreren Sprachen hinterlegt werden. Weiterhin bedeutet das, dass ein Duplizieren von einzelnen Kategorien oder Sprachshops überflüssig sind. Zudem können die Sprachausspielung und die perfekte Erfassung der Sprachvarianten durch Google durch hreflang-Tags im Seitenquelltext optimiert werden.

3. Vorteil quelloffener Plugins

Im Zuge der Entfernung von ionCube sind Shopware 5.5-kompatible Plugins grundsätzlich quelloffen, wenn sie mit Shopware 5.5 tatsächlich kompatibel sind. Folglich sollte man dies erst genau prüfen, denn nur dann benötigt man keinen Lizenz-Manager mehr und kann diesen nach dem Update einfach deinstallieren. Weiterhin hat das den Vorteil, dass Extensions problemlos in den Quelltext integriert werden können, was wesentlich weniger Programmieraufwand bedeutet.

4. Performance-Steigerung inklusive

Auch Elasticsearch hat man ins Backend integriert. Das betrifft alle großen Entitäten wie Artikel, Bestellungen oder Kunden. Ebenfalls überarbeitet hat man den Warenkorb, der jetzt  in den Lasttests eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung auch bei extrem hohen Bestellmengen zeigt.

Weiterhin ist jetzt ein automatisch invalidiertes Caching sogar bei zeitgesteuerten Inhalten möglich. Ebenfalls verbessert erscheint der Cache-Warm-Up. Das heißt, ein priorisiertes und schnelleres Aufwärmen auch bei einem Caching von noch mehr Urls ist gewährleistet. Ebenfalls erscheinen das Framework Symfony in der Version 3.4 und jQuery durch das Update mit wesentlich höherer Performance und die Kompatibilität mit Elasticsearch 6 ist jetzt vorhanden.

5. Vorteile der B2B Suite 2.0 und von Shopware Enterprise Search 2.1

  • Artikelnummern kundenspezifisch möglich

Durch die B2B Suite ist es jetzt möglich, dass der Kunde individuelle Artikelnummern erhält, falls er eventuell lieber mit Artikelnummern arbeitet, weil er diese auch in seinem eigenen WWS nutzt. Durch das Update ist jetzt ein Import dieser Artikelnummern ganz einfach per CSV-Datei, Excel Upload oder eine Definition im Account des Kunden möglich.

  • Rechte und Rollen neu strukturiert

Man kann mit shopware 5.5 die komplette Unternehmens- oder Organisationsstruktur  anhand eines Baumdiagramms abbilden, was zu einer deutlich besseren Übersicht und Usability führt. Mit der Version 2.0 wurde die Rechte-Thematik beim Anlegen Pflegen von Kontakten nochmals geprüft und durch das Bilden von Hierarchien neu strukturiert. Das hat ein deutlich vereinfachtes Handling zur Folge.

  • Update Angebotsmanagement 

Damit kann man Kunden jetzt vereinfacht ein individuelles Angebot unterbreiten. Der Nutzer legt einfach seine Wunschartikel in den Warenkorb und bedient dort den Button „Angebot anfragen“. und in einem separaten Fenster seinen Wunschpreis eintragen. Sie können dann im Backend akzeptieren, anpassen oder ablehnen.

  • Shopware Enterprise Search

Hier findet man so nützliche neue Funktionen wie den Ausschluss von Artikeln in der Vorschlagssuche, eine Indexierung für deaktivierte oder neu erstellte Subshops oder die Durchsuchbarkeit der Seitenbeschreibung.

 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.