Vergleich der zwei Magento Versionen

Migration Magento-Online-Shop: Von Enterprise auf Community

“Eine Odysee in der Migrationswüste”!

Wer das Online-Shopsystem “Magento” kennt, wird sicherlich mit uns übereinstimmen, dass Magento einer der elaboriertesten, derzeit am Markt befindlichen Online-Shops ist. Von Haus aus bringt Magento eine reichhaltige Fülle an Funktionen und Möglichkeiten für den professionellen Online-Shop mit. Zwischen der Enterprise Edition und der Community Edition liegen nicht nur einige Unterschiede im Funktionsumfang, sondern auch umgerechnet ca. 11.000 EUR (14.420 US-Dollar, Stand. 04/2012) Lizenzkosten pro Jahr(!).

 Als Internetagentur ist für uns die Realisierung von Online-Shops schon fast Routine. Doch dieses Online-Shop-Projekt ist kein Standard. Schon aufgrund der nicht alltäglichen Aufgabenstellung:

Migration auf Magento Community Edition

Auf den ersten Blick haben die beiden derzeit verfügbaren Versionen des Magento Online-Shops viel gemeinsam. Funktionen, Design, Datenbanken – alles ähnlich. “Ähnlich” – und genau das macht eine Migration von der kostenpflichtigen Version des Online-Shops auf die kostenfreie, weil Open-Source, aufwendig und komplex. Vorab sei erwähnt: Es ist uns gelungen.

Das Ergebnis ist hier zu betrachten: www.naturzeit.com

Ein Aufwand, der sich durch das Einsparen der jährlichen Lizenzkosten durchaus lohnen kann und über die Lebenszeit des Online-Shops amortisiert.

  1. Migration der Datenbank des Online-Shops

    Dass bei einem solchen Sprung Bestandsdaten übernommen werden müssen ist klar. Mehrere 10.000 Produkte, Kundendatensätze, Bestellungen, Newsletteranmeldungen, … sollen vom bisherigen, alten Online-Shop übernommen werden in den neuen Magento-Shop. In Summe sprechen wir hier von millionenfachen Datenbankeinträgen. Und dabei änderten sich, zwischen den beiden Versionen des Magento-Online-Shops lagen zusätzlich auch noch einige Versionssprunge, die Strukturen der Datenbank.

    Beispiel in der Migration des Online-Shops
    Vergrößert wird diese Herausforderung durch Unterscheide in der Art und Weise der Speicherung in der Datenbank. So verschlüsselt die Magento Enterprise Edition Benutzerpasswörter per sha-Verschlüsselung und ist deswegen inkompatibel zur md5-Verschlüsselung der Magento Community Edition.

  2. Designanpassungen im Online-Shop

    Beim Update zwischen verschieden Magento-Versionen müssen die Templates für den Online-Shop ggf. angepasst werden. Weil Funktionen sich geändert haben, Methodenaufrufe hinzukommen oder einfach zwischen den einzelnen Grundversionen Updates am Kern des Online-Shops stattgefunden haben. Das Betrifft dann nicht nur PHP-Funktionen und Erweiterungen, die darauf aufbauen, sondern beispielsweise ebenso Java-Script-Dateien.

  3. Funktionserweiterungen vom Standard Magento-Shop

    Einige Funktionen des Enterprise Shops werden von der Magentos Community Edition nicht unterstützt. Beispielsweise das Bonus-System. Diese Funktionserweiterungen können zwar zur Community Edition als Plugin gekauft werden, müssen aber dann entsprechend angepasst werden. Selbiges gilt im übrigen für bereits gekaufte und individualisierte Plugins. Auch hier müssen die Anpassungen für die jeweilige Version des Online-Shops wieder geprüft und dann entsprechend angepasst werden.

  4. Schnittstellen zur Warenwirtschaft

    Am Gesamtprojekt kommt diesem Teilschritt wohl der größte Anteil zu. Die Anbindung der lokalen Warenwirtschaft an den Online-Shop. Produktimport, Produktupdate, Kategorien, Kundendaten, Bestelldaten, Newsletterabonnements, … Auch hier sind es die Feinheiten zwischen den Versionen die eine einfache “Copy-Paste”-Migration nicht erlauben, sondern teilweise umfangreiche Anpassungen im Quellcode und Testings verlangen.

Insgesamt ein spannendes Projekt, ein erfolgreiches Projekt und ein zufriedener Kunde mehr… Was wünscht man sich mehr 🙂

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.