Wie Sie für Ihre Suchmaschinenoptimierung verkaufsstarke Kategorietexte erstellen 

Bei Kategorietexten stellen wir fest, dass diese aus verschiedenen Gründen in keinem Online-Shop fehlen dürfen. Doch oft scheut man die Zeit, die diese für die Erstellung kosten. Denn heutzutage genügt es nicht, dass Sie nur Ihr Produkt beschreiben, Sie müssen Kunden finden, halten und überzeugen. Nur so verkaufen Sie auch. 

Bei der Eingabe von frequentierten Suchbegriffen stellt man fest, dass Kategorietexte eigentlich Standard sind. Allerdings findet man auch Webseiten, die mit textlosen Kategorieseiten tatsächlich auch gut ranken. Also benötigt man nicht unbedingt Kategorietexte für eine gute Platzierung. Es ist nur eine Vermutung, dass der Google-Bot bis dato noch keine Texte voraussetzt, wenn transaktionale Suchanfragen gestartet werden. Das mag bei informellen Suchanfragen einen anderen Stellenwert besitzen. 

Ein reines Brauchen kann man aktuell mit einem Nein beantworten, allerdings bei der Frage, ob Kategorietexte hilfreich sind, ist ein klares Ja die Antwort. 

Kategorietexte für SEO?

Kategorietexte sind ein gutes Instrument für SEO in Online-Shops und können für Rankings von großer Wichtigkeit sein. Doch wir bemerken immer wieder eine große Unsicherheit, welchen und wie viel Text man wo positionieren soll. Natürlich erreichen Sie durch die Platzierung Ihrer relevanten Keywords und Ihrem Linkbuilding eine erhöhte Sichtbarkeit. Aber Achtung – Sie dürfen mit Ihrem Text nicht nur rein auf Keywords abzielen. Doch wie richten Sie Ihre Kategorietexte aus, damit sie Wirkung zeigen?

Primäre Funktion von Kategorietexten

Google wird nicht müde ständig zu betonen, dass die primäre Funktion bei Texten darin liegt, den Nutzer zu informieren und ihm einen Mehrwert zu bieten und setzt dies auch als ersten Punkt bei seinen „10 Grundsätzen“. Also das, was für den Nutzer gut ist, ist auch gut für Ihr SEO. Folgende Kernfragen zeigen, was Sie beachten müssen:   

  • Wo im Online-Shop platzieren Sie Ihren Text?
  • Wieviel Content benötigen Sie?
  • Wie sieht die inhaltliche Ausrichtung der Texte aus?

Berücksichtigen Sie den Zweck Ihrer Seite; Was ist die Benutzerabsicht, die Sie abdecken möchten? Wenn Sie einer Kategorieseite zufällige Informationen hinzufügen, handelt es sich dann immer noch um eine E-Commerce-Seite für Benutzer mit Einkaufsabsichten? Entscheiden Sie sich, konzentrieren Sie sich, stopfen Sie den Text nicht blind voll.

John Mueller

Wo platzieren Sie Ihre Texte?

Wenn Ihre Entscheidung zugunsten der Kategorietexte ausfällt, ist die zentrale Frage: Platzieren Sie diese unten, oben oder seitlich? In den meisten Fällen findet man Kategorietexte recht versteckt im unteren Bereich, da die Shop-Betreiber ihr Produkt in den Vordergrund stellen möchten. Für den Advice „mobile first“ ist die Platzierung am Rande neben Ihrer Produktgruppe nicht empfehlenswert. Und nun die weiterführende Frage, ob Google diese Platzierung überhaupt erkennt und wenn ja, ob hier eine Präferenz im Ranking erfolgt. Google trifft hier keine eindeutige Aussage, erkennt aber sehr wohl, da alle Inhalte gerendert werden, wo Sie Ihren Text platziert haben. 

Hierzu wiederum eine Aussage des Sprachrohrs von Google, die nicht überrascht:

If it’s useful for users, put it up front and visible.

John Mueller

Man geht erneut in dieselbe Richtung. Google betont ja immer wieder, dass das, was gut für den Nutzer ist, auch gut für Ihr SEO ist. Also nochmals: Richten Sie den Text nicht nur auf Keywords aus und platzieren Sie ihn gut sichtbar.    

Wie viel Content benötigen Sie?

Wenn man sich die am besten rankenden Online-Shops anschaut, fällt auf, dass diese recht lange Kategorietexte besitzen. Also schauen Sie sich bei Ihrer Konkurrenz um. Sollten hier zu einem für Sie ebenfalls relevanten Keyword recht kurze Inhalte präsentiert werden, ist es durchaus möglich, dass Sie mit einem längeren und informativeren Text Ihre Konkurrenten schlagen.

Wie sieht die inhaltliche Ausrichtung der Texte aus?

Bei der Erstellung von Kategorietexten haben Sie die Möglichkeit weitaus informativer zu sein als in Ihrer Produktbeschreibung. Ein schmaler Grat herrscht nun darin, die Seite von Google nicht im Nachhinein als Beratungsseite indiziert zu bekommen, also bieten Sie Mehrwert. Womit lässt sich das Produkt eventuell kombinieren? Gibt es direkt in Verbindung stehende Nutzungstipps? Gibt es Unterkategorien? Was sind genau die Vorteile Ihrer Marke? Wie helfen die Produkte im Alltag zur Lösungsfindung? 

Auch ein Linkbuilding ist meistens sinnvoll und bietet sich hier an. Auch eine Verlinkung auf passende Landingpages kann Ihr Ranking nachhaltig verbessern.   

Was müssen Sie beachten, damit Ihre Kategorietexte verkaufen?

Richten Sie die Texte zu 100 Prozent auf Ihre Wunschkunden aus. Das bedeutet unter anderem, dass Sie neben der inhaltlichen Ausrichtung nun auch die genau zur Zielgruppe passenden Tonalität finden müssen. Prüfen Sie, ob eine funktionale oder emotionale Ansprache besser auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist. Platzieren Sie Ihre Keywords unaufdringlich, sodass die Lesbarkeit des Contents nicht unterbrochen wird. Eventuell kann auch das ein oder andere Longtail-Keyword Sinn ergeben. Und achten Sie auf einzigartige Inhalte. Schreiben Sie keine Texte ab und produzieren somit Duplicate Content.    

Nun können Sie Ihre Texte im eigenen Unternehmen erstellen, an eine Agentur geben oder es gibt auch die Möglichkeit, diese automatisch zu generieren. Bei allen Methoden ist das Ziel, dass Google den Content, den es auf Ihrer Seite crawlt, zuordnen kann. Im Idealfall bringen Ihnen auch gute Kategorietexte einen erhöhten Traffic.  Und das meistens recht schnell. 

2 Kommentare
  1. Julia Kaiser
    Julia Kaiser sagte:

    Ich möchte wahrscheinlich auch demnächst einen Online-Shop erstellen und finde diesen Beitrag sehr hilfreich. Ich habe mich auch bereits über die Erstellung eines Onlineshops informiert und auf was man so alles achten soll allerdings hat man da sehr grobe Informationen bekommen.

    Antworten
    • Annette Pastor
      Annette Pastor sagte:

      Hallo Julia,

      herzlichen Dank für Deine freundlichen und konstruktiven Kommentare. Gerne ist unser Online-Shop-Team für Dich da, nutze doch die Möglichkeit auf unser kostenfreies Erstgespräch, auch per Telefon, wir würden uns freuen.

      Liebe Grüße
      Annette
      Online-Redaktion ECONSOR

      Antworten

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten