X

Traditionelles Marketing vs. modernes Marketing

Marketing-Strategien: alt vs. neu?

Das Verhalten von Konsumenten befindet sich in einem dauerhaften Wandel. Traditionelle Marketing-Maßnahmen, wie Printmedien, verlieren mit der Zeit immer mehr an Wirkung. Mit der großen Vielfalt, die das Internet bietet, erkundigen sich Konsumenten immer mehr selbst über alle wichtigen Informationen zu Produkten und Herstellern online. Wie können diese Veränderungen genutzt werden, um potenzielle Kunden zeitgerecht anzusprechen?

Traditionelles Marketing

Der größte Nachteil der traditionellen Marketing-Strategien: die Streuung über traditionelle Massenmedien wie Fernseher und Radio. Mit dem extremen Anstieg der Internetnutzer in den vergangenen Jahren verschieben sich die Zielgruppen enorm. Aggressivere Werbemaßnahmen über traditionelle Marketing-Kanäle werden von der Mehrheit abgestoßen. Die Printmedien erreichen selten das gewünschte Ziel und sind in den aktuellen Zeiten zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit oft verpönt und unerwünscht. Traditionelles Marketing kann nur noch in sehr speziellen Fällen komplett allein stehen und somit verschieben sich auch die Budgets der Werbetreibenden.

Auch die Kosten für traditionelles Marketing steigern immer mehr, um dieselbe Anzahl an potenziellen Kunden wie mit modernem Marketing im Internet zu erreichen. Ein weiterer Punkt, der das traditionelle Marketing negativ beeinflusst, ist die Kommunikation zwischen Kunde und Firma/Unternehmen, die meistens einseitig ist und dadurch oft als negativ empfunden wird.

Modernes Marketing

Mit modernen Marketing-Strategien gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Werbung präzise und genau für die eigene Zielgruppe zu schalten. Somit werden überflüssige Kosten gespart und Kunden ohne Potenzial erst gar nicht angesprochen.

Durch Auswertungen von Cookie-Daten und weiteren Statistiken der Webseite kann das Verhalten der Konsumenten detailliert analysiert werden und so wird personalisierte Werbung geschaltet. Um Cookie-Daten oder Statistiken Ihrer Webseite zu analysieren, müssen Nutzer zuerst Ihre Webseite auffinden und diese entsprechend besuchen.

SEO- und SEA-Marketing

Mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und der Suchmaschinenwerbung (SEA) haben Sie die stärksten Möglichkeiten, die eigene Webseite oder den eigenen Online-Shop in Google auf den vorderen Positionen sichtbar zu machen, um online die Verkaufszahlen positiv zu beeinflussen.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein komplexes Thema und zahlreiche Faktoren beeinflussen das Google-Ranking einer Website. Um durch die gewünschte Zielgruppe erreicht zu werden, wird eine Basis von hochwertigen und wertvollen “Schlüssel-Begriffen” (engl. “Keywords”) benötigt. Danach sollte eine sinnvolle Strategie zur Optimierung der Webseite aufgestellt und diese dann Step-by-Step abgearbeitet werden. Da Google das Bewertungssystem für Webseiten immer wieder verändert und verbessert, gibt es dauerhaft Änderungen. So ist z. B. der Wert der Nutzererfahrung, also wie Nutzer mit Ihrer Seite interagieren, ein starker Faktor für die Suchmaschinenoptimierung geworden.

Durch die Suchmaschinenwerbung können Unternehmen und Webseiten sich im Internet präsentieren und auf unterschiedlichen Wegen die Online-Werbung mit Google AdWords betreiben. So haben z. B. Online-Shops die Möglichkeit, mithilfe von Google-Shopping (ein Service von Google AdWords) direkt ihre Produkte in den Google Suchergebnisse zu präsentieren.

Der große Vorteil, den Google AdWords bietet: Die Werbung wird innerhalb kurzer Zeit freigeschaltet und befindet sich dann direkt in Google. Ebenfalls bezahlen Sie nicht für die Positionierung in Google, sondern immer nur bei einem tatsächlichen Klick auf Ihre Anzeige/Produkt.

Durch die entwickelten Systeme kann Google AdWords ebenso feststellen, ob Ihre Anzeige wirklich relevant für den Nutzer bzw. die speziellen Suchanfragen ist, und erhöht somit Ihre Chancen auf neue potenzielle Kunden, die im besten Falle auch direkt bei Ihnen online bestellen.

Screenshot www.google.com, 11.01.2018

Social-Media-Strategie

Wie bereits oben beschrieben, verläuft das traditionelle Marketing eher einseitig. Der Dialog mit dem Kunden findet kaum statt. Mithilfe von Social Media haben Unternehmen die Möglichkeit, einfach und effizient mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren. Facebook, Twitter, Youtube, Pinterest usw. bieten die Möglichkeit die Zielgruppe direkt in die Entwicklung mit einzubeziehen und auch eine persönlichere Bindung durch Einblicke in das Unternehmen zu schaffen.

Die Auswahl einer Social-Media-Plattform sollte sich nach der Zielgruppe richten und regelmäßig mit interessanten Bildern, Beiträgen und Videos gepflegt werden. Ihre Social-Media-Aktivitäten können Sie dann auch im Handumdrehen analysieren und somit einfach optimieren.

Entdecken Sie jetzt econsor auf Facebook

Welche Marketing-Strategie passt zu mir?

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass die traditionellen Marketing-Strategien ohne Unterstützung von digitalen Strategien nicht mehr ausreichen. Online-Marketing-Kanäle können detailliert auf die entsprechende Zielgruppe angepasst werden und erreichen mit weniger Budget so potenzielle Kunden. Allerdings bieten traditionelle Marketing-Strategien als zusätzlicher Werbe-Kanal eine gute Grundlage, zusätzlichen Umsatz zu generieren. Erfolgreiche Marketing-Maßnahmen müssen für jedes Unternehmen individuell entwickelt werden.

Kategorien: Online-MarketingOnline-Marketing-News
Tags: Google AdWordsOnline-MarketingSocial-Media
Jahn Kuppinger :Seit 2017 ist Jahn Kuppinger als Spezialist in den Bereich der Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Internetseiten und Online-Shops für econsor tätig. Als Experte für Konzeption entwickelt und gestaltet er zusätzlich visuelle Informationskonzepte am Standort Stuttgart.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr unter Datenschutz.