Zahlen des Bitcom e.V.

App-Entwicklung und die Plattformauswahl – Neue Zahlen des Bitkom e.V.

Bei jedem App-Projekt muss die Frage der unterstützten Plattformen geklärt werden. Es ist verständlich, dass man am liebsten die gesamten Smartphone-Nutzer bedienen möchte. Doch steigt mit jeder unterstützten Plattform auch der Aufwand, der in die Entwicklung gesteckt werden muss.

Neueste Zahlen des Biktom e.V. geben Aufschluss über diese Frage. Laut der Statistik vom Bitkom e.V. lag der Anteil von Symbian Geräten im Quartal 1 2012 bei 24% und bei Windows Phone 7 Geräten bei 7%. Insgesamt sind das rund 31% der Smartphone Nutzer. Symbian hat somit knapp die Hälfte verloren und Windows Phone 7 Verkäufe sind um 4 Prozentpunkte gefallen.

Das Android Betriebssystem hingegen hat mit den Nutzerzahlen enorm zugelegt. Von Google waren zuletzt Zahlen von knapp 900.000 täglichen Aktivierungen zu hören. Das entspricht täglich 900.000 neuen potentiellen Nutzern. Dementsprechend gestaltet sich auch die Verteilung der Smartphone-Nutzer. Google konnte seine Zahlen von 17% im Vorjahr auf 40% mehr als verdoppeln. Apple konnte um einen Prozentpunkt aufholen und bleibt ähnlich stark.

Was heißen diese Zahlen für die Plattformauswahl? Rechnet man den Marketshare von Google Android und Apple iOS zusammen, erhält man eine Marktabdeckung von über 60%. Für die meisten Fälle ist dies ausreichend. Vermutlich wird der Marktanteil von Google Android und Apple iOS weiter steigen, was die Antwort noch deutlicher werden lässt. Berücksichtigt man also noch die Marktentwicklung in der Zukunft, wird man schnell die Entscheidung für Android und iOS treffen.

Warum bietet econsor dann auch Windows Phone 7 – und in Einzelfällen auch Blackberry – Entwicklung an? Jedes unserer Projekte ist so individuell wie der Kunde selbst. Keines gleicht dem anderen und so können einzelne Projekte auch die Unterstützung von Windows Phone 7, oder auch Blackberry erfordern. Bei B2B Apps wird zum Beispiel auch in dem einen, oder anderen Fall das Blackberry bevorzugt eingesetzt.

Fazit:
Abschließend kann gesagt werden, dass für die meisten Fälle und die meisten B2C Apps die Plattformen iOS und Android ausreichen. Einzelfälle machen aber die Entwicklung für weitere Plattformen nötig. Nachtrag: Laut einer Statistik der Bitkom e.V. gab es im September 2011 knapp 15 Mio. App-Nutzer in Detuschland. Kombiniert man die Zahl der Smartphone-Nutzer mit den Martkanteilen der Plattformen so erreichte man Stand September bereits knapp 9.3 Mio App-Nutzer, alleine mit iOS und Android. Wie immer beim App-Markt: Tendenz steigend. 🙂

Statistik Smartphones

 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .