Suche

Trotz Krise:

E-Commerce soll Umsatzplus bringen

Für 2009 rechnet der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BVH) trotz der Konjunkturkrise mit einer Umsatzsteigerung von zwei bis drei Prozent. Dies sei vor allem dem E-Commerce zu verdanken, der sogar ein Wachstum von über zehn Prozent bringen soll.

Zu dieser positiven Entwicklung trägt im Besonderen der Handel im Internet bei: Im Bereich E-Commerce erwartet der BVH ein Wachstum von mindestens zehn Prozent. Einer aktuellen Prognose zufolge wird der Versandhandel seinen Umsatz damit auf 29,2 Milliarden Euro bis 29,5 Milliarden Euro steigern, so der BVH. Damit besteht die Chance, dass die Branche in 2009 fast ebenso stark wächst im Jahr 2008.

Trend

zum Online-Kauf

Hauptgeschäftsführer Thomas Steinmark sagte: „Eine genaue Prognose ist angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schwierig. Allerdings beobachten wir bei den Verbrauchern seit Jahren einen Trend zum Versandhandels- und Online-Kauf. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht.”
Neben der Zahl der Konsumenten steigt auch die Anzahl der Anbieter. Immer mehr Händler eröffnen einen eigenen Online-Shop und nutzen so das Internet als zusätzlichen Vertriebskanal. Infolgedessen stieg über alle Versendergruppen hinweg der Online-Umsatz im vergangenen Jahr um 23 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro.
Das Internet steuerte mit 46,9% einen maßgeblichen Teil des Gesamtumsatzes im Versandhandel (28,6 Mrd. Euro im Jahr 2008) bei und sorgen für das Branchenwachstum von 3,7 Prozent.