MENU
Internetagentur Stuttgart
MENU

econsor wird TYPO3 Silver Member

Die TYPO3 7 LTS Release Party

Kommentare (0) Gesehen: 2320 Programmierung

» Programmierung » CSS-Kompilierung mit „Koala“

CSS-Kompilierung mit „Koala“

CSS-Kompilierung mit „Koala“ – Von Less zu CSS und wieder zurück

Mit der kostenlosen Cross-Plattform-App „Koala“ ist der Umgang und die Bearbeitung von Less-Dateien um ein Vielfaches leichter. Das Tool ermöglicht eine automatisierte Kompilierung und Komprimierung.

Der Umgang mit Koala ist sehr einfach und aufgrund der schlichten und übersichtlichen Benutzeroberfläche für jeden schnell ersichtlich. Nach dem Start des Programms zieht man seinen Projektordner per Drag and Drop in das Fenster oder fügt es über die dafür vorgesehenen Buttons hinzu. Compiler-Optionen können bei Bedarf für jede Datei einzeln gesetzt werden. Wenn man das Programm geöffnet hat (reicht auch minimiert im Hintergrund) und eine der Dateien im Projekt-Ordner bearbeitet, greifen die Funktionen des Tools automatisch, ohne das man fortan etwas in Koala einstellen muss. Das heißt man kann seine Dateien mit jedem beliebigen Editor bearbeiten und jedes Mal wenn man speichert, wird die Datei in Millisekunden von Koala umgewandelt.

Ein weiteres praktisches Gimmick das das Tool mitliefert, ist die Hinweis-Funktion bei CSS-Fehlern. Enthält die Less-Datei Fehler, z.B. eine nicht geschlossene Klammer, erscheint beim Speichern eine kleine Box mit der Zeile und einer Beschreibung zum vorhandenen Fehler. Erst nach der Behebung wird wieder aus der Less-Datei eine CSS-Datei generiert.

koala-fehler

Unterstütze Systeme:

  • Windows
  • Mac OS
  • Linux

Unterstütze Formate:

  • Less
  • Sass
  • Compass
  • CoffeeScript

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.